Lesemonat September



Hallöchen meine Lieben, 

wie manche von euch bereits mitbekommen haben, bin ich seit September wieder unter die aktiven Blogger gegangen. Nachdem man gute neun Monate nichts von mir gehört hat, habe ich endlich wieder Lust, Rezensionen zu schreiben und - noch viel wichtiger - zu lesen! 
Im September habe ich deshalb nicht nur fleißig rezensiert, sondern auch gelesen. Und zwar diese Bücher hier: 




1. Stalking Jack the Ripper 
Dieses Büchlein hat Kim mir ausgeliehen und nachdem es im englischen Booktuberaum so viele gute Meinungen erhalten hat, war ich selbst sehr gespannt. Die Geschichte konnte mich überzeugen, auch wenn ich ein bisschen mehr erwartet hätte. 
Wertung: 4/6
Rezension: klick

2. These Broken Stars 03 
Ich musste wissen, wie es mit der Trilogie zu Ende geht, nachdem mich der zweite Teil so positiv überrascht hatte. Leider fand ich den dritten Teil wieder etwas schwächer und habe mich ein bisschen hindurchgequält. 
Wertung: 4/6
Rezension: klick

3. Magisterium 02 
Ich brauchte ein neues Hörbuch und da fiel mir der zweite Teil der Magisterism-Reihe auf Spotify ins Auge. Extrem begeistert war ich nicht, aber es war ganz nett. 
Wertung: 4/6
Rezension: klick

4. Lady Midnight 
Lady Midnight hat mir richtig gut gefallen. Ich mochte die Charaktere und das Setting sehr und hatte trotz der Dicke des Buches nie Langeweile. 
Wertung: 5/6
Rezension: klick

5. Das Joshua-Profil 
Das Buch habe ich als Hörbuch gehört, was sich im Nachhinein als Fehler erwies, da ich unwissentlich die gekürzte Version erwischt habe. Trotzdem war die Story wieder wahnsinnig spannend und ich konnte kaum genug davon kriegen. 
Wertung: 5/6
Rezension: klick

6. Lockwood & Co 01 
Dieses Buch hätte ich letztens fast verkauft. Da es aber niemand haben wollte, ist es doch auf meinem SuB geblieben und das ist auch gut so, denn es hat mir wirklich gut gefallen. Es war spannend, kurzweilig und hat mich gut unterhalten. 
Wertung: 5/6
Rezension: klick

7. Zimt & Weg 01
Ich glaube, Zimt & weg ist mein Monatshighlight gewesen. Ich war wieder in der Situation, dass ich mir irgendein Hörbuch von Spotify aussuchen musste und da fiel die Wahl relativ spontan auf dieses. Auch wenn ich vorher eigentlich überhaupt keine Ahnung hatte, worum es geht, war ich total schnell gefesselt und hatte das Hörbuch in Nullkommanix durch. Natürlich sind die Folgebände auch schon eingezogen :P 
Wertung: 5,5/6
Rezension: klick

8. By your Side 
Ich war irgendwie in der Stimmung für Contemporary und kurze Bücher, deshalb fiel meine Wahl dann auf Kasie West. Ich habe fast alle von ihren Büchern gelesen und war eigentlich immer ziemlich begeistert. By your Side war auch ganz nett, hat mich jetzt aber nicht so völlig umgehauen, wie ich das erhofft hatte. 
Wertung: 4,5/6
Rezension: klick

9. P.S. I like you 
Das Buch ist gerade unter ähnlichem Titel auf Deutsch erschienen und alle loben es so, deshalb musste ich es auch mal zur Hand nehmen. Ich hatte anfangs Einstiegsschwierigkeiten, dann wurde es aber ganz niedlich. Ich kann es definitiv nicht so loben, wie das alle anderen gerade tun, aber es war ein nette Contemporary-Buch. 
Wertung: 5/6
Rezension: folgt 

10. So was passiert nur Idioten wie uns
Tja. Und da hätten wir wohl mein Flop des Monats. Band 1 "Liebe ist was für Idioten wie mich" habe ich sooo sehr geliebt, es war damals eins meiner Jahreshighlights. Vor der Fortsetzung hatte ich sowieso schon ein bisschen Bammel, denn der Konflikt, der im Klappentext genannt wird, hört sich einfach nur lächerlich an. Leider war das im Buch nicht wirklich besser. In den nächsten Tagen werde ich auf jeden Fall noch eine Rezension schreiben, aber das Buch hat mir leider echt nicht gefallen. 
Wertung: 2/6
Rezension: folgt


Ich bin ziemlich froh, dass ich diesen Monat mal wieder so viel lesen konnte und hoffe, das bleibt erstmal so :) Was waren denn eure Highlights oder Flops? Habt ihr Meinungen zu den Büchern, die ich gelesen habe? 
Alles Liebe, 
Stefanie

[Rezension] Das Joshua-Profil


Autor: Sebastian Fitzek 
Erscheinungsjahr: 2015
Verlag: Bastei Lübbe 
ISBN 978-3785725450
432 Seiten 

 Der erfolglose Schriftsteller Max ist ein gesetzestreuer Bürger. Anders als sein Bruder Cosmo, der in der Sicherheitsverwahrung einer psychiatrischen Anstalt sitzt, hat Max sich noch niemals im Leben etwas zuschulden kommen lassen. Doch in wenigen Tagen wird er eines der entsetzlichsten Verbrechen begehen, zu denen ein Mensch überhaupt fähig ist. Nur, dass er heute noch nichts davon weiß ... im Gegensatz zu denen, die ihn töten wollen, bevor es zu spät ist.

[Rezension] Zimt & weg 01


Autor: Dagmar Bach 
Erscheinungsjahr: 2016
Verlag: FJB 
ISBN 978-3737340472
320 Seiten 

 Eines Tages findet Victoria sich an einem ihr vollkommen fremden Ort wieder. Zum Glück dauert das nur ein paar Sekunden, und dann ist sie wieder zurück in ihrem normalen Leben. Aber dann passiert es immer häufiger – und dauert immer länger! Was ist da los? Ihre Freundin Pauline ist überzeugt, dass Vicky in Parallelwelten springt, aber kann das wirklich sein? Und was hat es mit dem intensiven Duft nach Zimt auf sich, der diese seltsamen Sprünge ankündigt? Und wer, verflixt nochmal, nimmt ihren Platz ein, solange sie selbst weg ist, und bringt dort alles durcheinander? Und schnell weiß keiner mehr, wer eigentlich wo in wen verliebt ist.

[Rezension] Lady Midnight



Autor: Cassandra Clare 
Erscheinungsjahr: 2016
Verlag: McElderry Books 
ISBN 978-1442468351
720 Seiten 

 It’s been five years since the events of City of Heavenly Fire that brought the Shadowhunters to the brink of oblivion. Emma Carstairs is no longer a child in mourning, but a young woman bent on discovering what killed her parents and avenging her losses.

Together with her parabatai Julian Blackthorn, Emma must learn to trust her head and her heart as she investigates a demonic plot that stretches across Los Angeles, from the Sunset Strip to the enchanted sea that pounds the beaches of Santa Monica. If only her heart didn’t lead her in treacherous directions…
Making things even more complicated, Julian’s brother Mark—who was captured by the faeries five years ago—has been returned as a bargaining chip. The faeries are desperate to find out who is murdering their kind—and they need the Shadowhunters’ help to do it. But time works differently in faerie, so Mark has barely aged and doesn’t recognize his family. Can he ever truly return to them? Will the faeries really allow it?


[Rezension] By your side


Autor: Kasie West 
Erscheinungsjahr: 2017
Verlag: Harper Teen 
ISBN 978-0062455864
352 Seiten



When Autumn Collins finds herself accidentally locked in the library for an entire weekend, she doesn’t think things could get any worse. But that’s before she realizes that Dax Miller is locked in with her. Autumn doesn’t know much about Dax except that he’s trouble. Between the rumors about the fight he was in (and that brief stint in juvie that followed it) and his reputation as a loner, he’s not exactly the ideal person to be stuck with. Still, she just keeps reminding herself that it is only a matter of time before Jeff, her almost-boyfriend, realizes he left her in the library and comes to rescue her.
Only he doesn’t come. No one does.
Instead it becomes clear that Autumn is going to have to spend the next couple of days living off vending-machine food and making conversation with a boy who clearly wants nothing to do with her. Except there is more to Dax than meets the eye. As he and Autumn at first grudgingly, and then not so grudgingly, open up to each other, Autumn is struck by their surprising connection. But can their feelings for each other survive once the weekend is over and Autumn’s old life, and old love interest, threaten to pull her from Dax’s side?

[Rezension] Lockwood & Co 01 - Die seufzende Wendeltreppe



Autor: Jonathan Stroud 
Erscheinungsjahr: 2013
Verlag: cbj
ISBN 978-3570156179
432 Seiten 

 LONDON, ENGLAND: In den Straßen geht des Nachts das Grauen um. Unerklärliche Todesfälle ereignen sich, Menschen verschwinden und um die Ecken wabern Schatten, die sich nur zu oft in tödliche von Geisterwesen ausgesandte Plasmanebel verwandeln. Denn seit Jahrzehnten wird Großbritannien von einer wahren Epidemie an Geistererscheinungen heimgesucht. Überall im Land haben sich Agenturen gebildet, die in den heimgesuchten Häusern Austreibungen vornehmen. Hochgefährliche Unternehmungen bei denen sie, obwohl mit Bannkreisketten, Degen und Leuchtbomben ausgerüstet, nicht selten ihr Leben riskieren.


So auch die drei Agenten von LOCKWOOD & CO. Dem jungen Team um den charismatischen Anthony Lockwood ist allerdings bei einem Einsatz ein fatales Missgeschick passiert. Um die Klage abwenden und den Schadenersatz dafür aufbringen zu können, müssen die drei Agenten von LOCKWOOD & CO. einen hochgefährlichen und zutiefst dubiosen Auftrag annehmen. Dieser führt sie in eines der verrufensten Herrenhäuser des Landes und stellt sie auf eine Probe, bei der es um nichts weniger als Leben oder Tod geht …


[Rezension] These Broken Stars 03 - Sofia und Gideon



Autor: Amie Kaufman & Meagan Spooner 
Erscheinungsjahr: 2017 
Verlag: Carlsen 
ISBN 978-3551583710
528 Seiten 

 Vor zwei Jahren waren Lilac und Tarver die einzigen Überlebenden eines Raumschiffabsturzes und gezwungen, von da an ein Doppelleben zu führen. Vor einem Jahr haben Jubilee und Finn die gesamte Galaxis auf die finsteren Machenschaften von LaRoux Industries aufmerksam gemacht. Jetzt treffen die vier auf dem Planeten Corinth, im Herzen der Galaxis, auf zwei weitere Rebellen gegen den übermächtigen Konzern LaRoux Industries. Sofia Quinn ist eine charmante Hochstaplerin. Gideon Marchant ist ein Hacker, der die besten Sicherheitsvorkehrungen umgehen kann. Gemeinsam wollen sie LaRoux endlich zu Fall bringen, und dabei steht nicht nur ihr Leben auf dem Spiel, sondern auch ihre Liebe.
 Sofia Quinn stammt vom Planeten Avon, wo ihr Vater Opfer des Furors wurde und sich und einige Soldaten in die Luft gesprengt hat. Seitdem ist Sofia auf der Jagd nach dem Mann, den sie dafür verantwortlich macht: Roderick LaRoux. Auf dem Planeten Corinth scheint sie ihm so nah wie noch nie zuvor zu sein, doch LaRoux entlarvt sie und nimmt sie gefangen. Gideon, der auf Corinth aufgewachsen ist und einer der besten und gefährlichsten Hacker seiner Zeit ist, rettet Sofia in letzter Sekunde. Dabei machen die zwei eine Entdeckung, die ihre Wege unwiderbringlich miteinander kreuzt.

Das Buch lässt sich vom Geschehen her in zwei Sinnabschnitte unterteilen. Der erste davon hat mir sehr gut gefallen, ich war gefesselt und angetan von der Liebesgeschichte, die sich zwischen Sofia und Gideon andeutete. Dann kommt es nach der Hälfte des Buchs zu dem Punkt, auf den erstmal alles hinsteuert und somit zum ersten großen Höhe- und Wendepunkt. 
Daraus ergeben sich zwar neue Konflikte, aber ich konnte mir erstmal nicht vorstellen, was noch auf weiteren 200 Seiten passieren sollte. Die Geschichte wurde teilweise auch wieder ein bisschen wirr und ungreifbar, gerade gegen Ende. 

 Was Sofia und Gideon angeht, hatten die beiden es ganz schön schwer zueinander zu finden, da sie sich gegenseitig nicht vertrauen konnten. Das war ab einem gewissen Zeitpunkt irgendwann auch ein bisschen nervig und ich hätte gerne mehr Zeit mit den beiden als Paar gesehen. 
Insgesamt konnte ich Sofias Verhalten manchmal nicht so gut nachvollziehen, da sie nur auf Rache aus war und nicht gemerkt hat, was dabei zu kurz kommt. 
Gideon hingegen mochte ich sehr gerne. Gerade am Anfang ist er sehr charmant, was mit der Zeit nicht mehr so häufig gezeigt wurde. Er ist von Anfang an vernarrt in Sofia, doch eine Wahrheit, die sie beide noch nicht kennen, steht zwischen ihnen. 

Schön war es, die alten Bekannten aus Band 1 und 2 wiederzutreffen und zu sehen, wie die inzwischen sechs Charaktere miteinander interagieren. 
Wie es ja auch schon bislang war (zumindest in Band 2, bei Band 1 bin ich mir nicht mehr sicher), gibt es zwischen den Kapiteln immer eine Seite aus der Sicht der Stimmen. Diese Abschnitte haben mir absolut gar nichts gegeben und meistens habe ich sie nur überflogen, weil sie sowieso nur wirr waren und nichts Neues erzählt haben.

Ob das Ende mich jetzt völlig zufriedenstellt, weiß ich nicht so genau. Es ist okay, das Buch und somit die Reihe sind nun beendet - ich bin allerdings nicht umgehauen oder traurig, dass es vorbei ist.


Gar nicht so einfach in Worte zu fassen, was ich von diesem Buch gehalten habe. Die erste Hälfte hat mir auf jeden Fall sehr gut gefallen, danach habe ich irgendwann einfach nur noch weitergelesen, weil ich gerade dabei war. Ich kann nicht besonders positiv oder negativ von der Geschichte berichten. Sie war okay, hat mich aber nicht immens beeindruckt.