[Book-Talk] It ends with Us

Hallo meine Lieben, 
so etwas gab es auf meinem Blog noch nie: Einen Book-Talk. Das heißt, es handelt sich nicht um eine übliche Rezension, sondern vielmehr um meine Gedanken zu dem Buch und seinem Inhalt. Ihr solltet diesen Post also nicht lesen, wenn ihr das Buch noch nicht kennt. Wenn euch nur interessiert, wie es mir gefallen hat, dann hier kurz und knapp: Ich kann meine Gefühle nicht richtig in Worte fassen (weshalb ich die Gedanken, die in meinem Kopf umherfliegen, einfach mal in diesem Post aufschreiben musste). Einerseits mochte ich es, andererseits hat es mich unendlich traurig gemacht. Ich kann nicht sagen, dass ich das Buch toll fand, denn inhaltlich ist es ganz und gar nicht toll. Ich kann es irgendwie nicht richtig bewerten. Aber wenn ich ein vorgefertigtes Schema benutzen müsste, würde ich wahrscheinlich 4 von 5 Sternen vergeben. 



Und jetzt solltet ihr wirklich aufhören zu lesen, wenn ihr das Buch noch nicht kennt. 
Ich gehe jetzt mal davon aus, dass ihr, die noch hier seid, den Inhalt kennt und fasse die Handlung deshalb nicht zusammen. Und wundert euch nicht, wenn der Post völlig wirr ist, denn genau so fühle ich mich immer noch in Bezug auf dieses Buch. Los geht's. 


Lesestatistik Juni & Juli



Hallo meine Lieben! 

Verzeiht mir, dass ich so lange nichts von mir habe hören lassen. Das liegt hauptsächlich daran, dass ich momentan nicht wirklich viel lese und damit verbunden geht auch eine Unlust am Bloggen einher. 
Ich wollte euch aber trotzdem noch zeigen, welche Bücher ich in den letzten zwei Monaten gelesen habe. Rezensiert habe ich davon zu meiner Schande nur ein einziges. Ob ich die anderen Rezensionen in den nächsten Wochen noch schreibe, bezweifle ich momentan eher... Aber dafür schreibe ich wie immer eine kurze Meinung zu dem jeweiligen Buch. 

JUNI 


1. Größenwahn (Jack Reacher 01) - Lee Child 
Von der Story her nicht so wahnsinnig spannend, Schreibstil teilweise ein bisschen deskriptiv und zum Protagonisten konnte ich emotional jetzt nicht so wirklich eine Beziehung aufbauen. Trotzdem hat mir das Buch ganz gut gefallen und dieser Agenten-Aspekt, den ich so gerne mag, war auf jeden Fall vorhanden. 
Rezension: HIER 
Wertung: 4,5/6 

2. Sherlock Holmes: Eine Studie in Scharlachrot - Arthur Conan Doyle 
Uh, wie toll war dieses Buch bitte! Das ist das erste Mal, dass ich Sherlock Holmes lese (ich kannte bisher nur die BBC-Serie) und ich muss sagen, ich bin echt positiv überrascht. Die Neuübersetzung, die der Fischerverlag herausgebracht hat ist auch super. 
Wertung: 5,5/6

3. The Rose & The Dagger 02 - Renée Ahdieh 
Nachdem Teil 1 ja mein Highlight von 2015 war, habe ich mich natürlich riesig auf die Fortsetzung gefreut, die auch gleichzeitig den Abschluss der Trilogie darstellt. Leider hat mich das Buch nicht so richtig überzeugen können. Ich fand es zwar nicht schlecht, aber es hat mich nicht gefesselt, die Liebesgeschichte kam mir zu kurz und insgesamt fand ich es einfach schwächer, als Teil 1. 
Wertung: 4/6 


JULI


1. Ascheregen - Kim Leopold 
Wenn ihr Fans von Irland, Rucksackreisen und tollen, sich langsam entwickelnden Liebesgeschichten seid, ist das hier das richtige Buch für euch! Ich habe es Anfang des Monats gelesen und war hin und weg. Besonders gefallen hat mir die Darstellung von Irland, da bekommt man gleich Lust, selbst dahin zu fahren. Und es gibt einen ziemlich tollen Bookboyfriend :) 
Buch kaufen: HIER

2. Sherlock Holmes: Das Zeichen der Vier - Arthur Conan Doyle 
Auch wenn die zweite Geschichte um den berühmten Privatdetektiv vom Stil und von der Erzählweise her genauso toll war, wie die erste, hat mich der Fall an sich dieses Mal nicht soo begeistert. Von daher gibt's in der Bewertung einen minimalen Abzug. Aber das ist Meckern auf hohem Niveau - trotzdem habe ich jede einzelne Seite davon geliebt! 
Wertung: 5/6 

3. Ein ganzes halbes Jahr - Jojo Moyes 
Ich habe das Buch erst gelesen, nachdem ich den Film geschaut hatte. Es hat mir zwar ganz gut gefallen, aber ich kann es jetzt nicht so hypen, wie viele andere das getan haben.  Und insgesamt muss ich auch gestehen, dass ich den Film besser fand. 
Wertung: 5/6 

4. Orphan X - Gregg Hurwitz 
Ein absolutes Muss für Fans von Person of Interest oder von Agenten-Geschichten. Ich habe dieses Buch durch Zufall in der Buchhandlung entdeckt und hatte gar nicht so hohe Erwartungen. Aber dann hat es mich völlig von den Socken gerissen. Der Protagonist war toll, die Geschichte war toll, der Agentenkram war toll. Ich freue mich schon mega auf die Fortsetzung. 
Wertung: 5,5/6

Ich hoffe sehr, dass ihr mir nicht böse seid, wenn es hier momentan ein bisschen ruhiger ist. Ich werde sicherlich in einiger Zeit wieder mehr Muße zum Lesen und Bloggen haben. 
Alles Liebe, 
Stefanie

[Movie Talk] Ein ganzes halbes Jahr, Deadpool, Batman vs Superman, Jack Reacher

Hallöchen ihr Lieben! 
Es ist ewig her, dass es hier einen Movie Talk gab, was unter anderem daran lag, dass ich in den letzten Monaten wirklich wenige Filme geschaut habe. Meistens gucke ich ja doch nur Serien. Aber jetzt habe ich mal wieder ein paar Filme gesehen, über die ich gerne mit euch quatschen würde :) 


Batman VS Superman  

Ich bin seit Kurzem im Superhelden-Fieber und da kam ich natürlich an diesem Film nicht vorbei, der erstmals Superman und Batman gemeinsam auf der Leinwand zeigt. 
Ich wurde gut unterhalten, allerdings hat mich der Film jetzt nicht total umgehauen und viele Entwicklungen gingen mir zu schnell. 
Was mich allerdings bei der Stange gehalten hat, war Ben Affleck als Batman *-* Der ist ja schon echt ne Schnitte. 
Das Ende hat mich ein bisschen irritiert und ich bin gespannt, wie die Filmreihe fortgesetzt wird. 


Von Deadpool hatte ich vorher noch nie etwas gehört, bevor  er seinen eigenen Film bekam. Ich hatte auch überhaupt keine Erwartungen, als ich den Film startete.  
Deshalb wurde ich umso mehr überrascht, denn ich fand den Film SOWAS VON geil! Erstens: Ryan Reynolds. Dann auch noch mit so einer Frisur... Meine Güte. Zweitens: Wie lustig kann ein Superheldenfilm bitte sein? Der Film nimmt echt alles aufs Korn und die Dialoge haben mich ständig zum Lachen gebracht. 
Dazu war die Story auch cool, auch wenn es am Ende ein bisschen klischeehaft wurde, aber darüber konnte ich getrost hinwegsehen. 


Auf Ein ganzes halbes Jahr war ich sehr gespannt, auch wenn ich das Buch zu dem Zeitpunkt noch nicht gelesen hatte. Ich wusste schon so ungefähr, was passiert, aber es hat mich dennoch voll erwischt und am Ende war ich völlig aufgelöst. 
Die Charaktere und die Besetzung haben mir sehr gut gefallen und das ist ein Film, den ich auf jeden Fall nochmal anschauen würde. 


Da ich ja neulich mit der Jack Reacher-Reihe angefangen habe, ist mir auch aufgefallen, dass es dazu einen Film gibt. Es handelt sich glaube ich um die Verfilmung des neunten Buches (ich kann mich auch irren, der Titel ist im Englischen jedenfalls "Sniper"). 
Der Film konnte mich nur so semi begeistern. Vieles war mir zu schwammig und zu unentwickelt. Allerdings hat Tom Cruise Reacher ganz gut dargestellt und sein Humor war manchmal so trocken, dass ich ihm fast applaudiert hätte. Die Story fand ich eher mittelmäßig. Aber dafür gab es coole Actionszenen. Im Herbst kommt glaube ich ein zweiter Teil ins Kino, das wird dann die Verfilmung von Band 17 (glaube ich). Den werde ich mir auf jeden Fall auch ansehen. 





Kennt ihr schon Filme davon? Wenn ja, wie haben sie euch gefallen? :) 
Alles Liebe, 
Stefanie


Vielleicht interessiert euch auch... 

[Rezension] Größenwahn // Jack Reacher 01


Autor: Lee Child
Verlag: Heyne
Erscheinungsjahr: 2002
ISBN 978-3453879577
480 Seiten

Auf dem Weg von Tampa nach nirgendwo ist Jack Reacher in einer Kleinstadt in Georgia aus dem Bus gestiegen. Wenige Stunden später findet er sich im Gefängnis wieder. Er steht unter Mordverdacht. Doch statt einer schnellen Lösung hat Detective Finlay bald ein noch größeres Problem: einen Hauptverdächtigen, der seine Unschuld beweisen kann, und das Geständnis eines Bankers, der die Tat nicht begangen hat.

Neuzugänge Mai / Juni


Hallöchen ihr Lieben :) 

Es ist Ewigkeiten her, dass ich hier auf meinem Blog meine Neuzugänge präsentiert habe. Das lag glaube ich unter anderem daran, dass es meisten ziemlich viele sind und ich einfach den Überblick verloren habe und mich manchmal auch ein bisschen für die Anzahl geschämt habe :P 
Aber ich habe beschlossen, dass es mal wieder Zeit für so einen Post wird :) 

Im Mai hatte ich recht wenig Neuzugänge, es waren glaube ich nur zehn und davon hatte ich nur zwei tatsächlich in dem Monate bestellt. Und Anfang Juni war ich zwei Mal mit Mella shoppen, da musste ich natürlich auch einige Bücher mitnehmen :) 


1. Orphan X (Gregg Hurwitz) 
Das ist ein Buch, zu dem ich normalerweise nie gegriffen hätte. Ich wusste noch nicht mal, dass es erscheint. Aber da ich in letzter Zeit ein riesiger Fan der Serie Person of Interest bin und sich der Protagonist dieses Buchs ein bisschen anhört wie mein geliebter Mr. Reese musste ich es einfach haben :P 

2. The Last Star (Rick Yancey) 
Das Buch hatte ich vor Ewigkeiten mal vorbestellt und war ein bisschen überrascht, als es plötzlich ankam. Nachdem ich den ersten Teil geliebt hatte, hat mich der zweite ja extrem enttäuscht und ich bin momentan noch nicht so motiviert, den dritten und letzten Band zu lesen :/ 

3. The Star-touched Queen (Roshani Chokshi)
Bei dem Buch geht es glaube ich ums Wahrsagen und es hat einen orientalischen Hauch. Mehr weiß ich darüber auch gar nicht, nur, dass es schon sehr positive Rezensionen bekommen hat. 

4. Tausend Nächte aus Sand und Feuer (Emily Kate Johnston) 
Das Buch kam Ende Mai als Rezi-Exemplar zu mir und ich bin schon sehr gespannt darauf :) Hierbei handelt es sich um ein weiteres Retelling von 1001 Nacht.  

5. Zodiac 02 (Romina Russel) 
Die liebe Mella hatte mir im Mai ein ganz tolles Päckchen geschickt und da war unter anderem dieses Buch drin :) Den ersten Band hatte ich vor einer Weile mal angefangen, aber dann nicht weitergelesen, weil mir andere Bücher dazwischen kamen. Das muss ich jetzt ganz dringend mal weiterlesen! 

6. Did I mention I need you? (Estelle Maskame) 
Nachdem ich den ersten Band Anfang Mai beendet hatte, habe ich mir ziemlich sofort den zweiten bestellt, auch wenn ich immer noch nicht weitergelesen habe. Bei dem Ende war ich einfach unglaublich neugierig, was als nächstes passiert, doch dann kam diese doofe Leseflaute... 

7. Pandora - Wovon träumst du nachts? (Eva Siegmund) 
Das Buch hatte mich zunächst gar nicht interessiert, doch als ich dann Näheres zum Inhalt erfahren habe, war ich dann doch ziemlich neugierig. Ich habe es bei einem Shoppingtrip mit Mella gekauft und hoffe, dass ich es demnächst lesen kann :) 

8. Outlander 01 (Diana Gabaldon) 
Um Outlander bin ich immer irgendwie schon herumgeschlichen. Was mich abschreckt sind immer noch die vielen Seiten. Aber da das Buch ein ME war und dementsprechend günstig, konnte ich es einfach nicht liegen lassen. 

9. Post Mortem (Mark Roderick) 
Mella hat mir so von diesem Buch vorgeschwärmt, dass ich praktisch gar nicht anders konnte, als es auch zu kaufen. Wehe, es gefällt mir nicht! :P 

10. Book Elements 03 (Stefanie Hasse) 
Als ich das Buch in der Buchhandlung habe liegen sehen, musste ich es einfach kaufen, auch wenn ich den zweiten Teil noch nicht gelesen habe. Impress-Bücher sieht man ja so selten in freier Wildbahn :) 

11. und 12. Sherlock Holmes - Das Zeichen der Vier & Eine Studie in Scharlachrot (Sir Arthur Conan Doyle) 
Diesen Neuausgaben der Holmes-Geschichten habe ich schon seit Anfang des Jahres sehnsüchtig entgegengefiebert. Erstens sind sie neu übersetzt und zweitens sehen die Cover einfach toll aus. Und drittens habe ich die Sherlock-Bücher bislang nur auf Englisch, also muss ich meine Sammlung auf jeden Fall noch aufbessern :P 

13. Beautiful Sacrifice (Jamie McGuire)
Jamie McGuire neues Buch ist natürlich Pflicht für mich. Da komme ich auch nicht drum herum, obwohl mir das letzte Buch in der Reihe vergleichsweise nicht so gut gefallen hat. Es kann ja wieder besser werden. 

14. Die Abenteuer des Sherlock Holmes (Sir Arthur Conan Doyle) 
Es hat einen lila Buchschnitt, okay? Und es ist Sherlock Holmes. Also musste ich es haben, ganz einfach. 

15. Größenwahn - Jack Reacher 01 (Lee Child)
Wie schön, dass ich diesen Post mit einem Agenten-Buch anfange und auch wieder beende. Die Jack-Rescher-Bücher sind zwar schon uralt (das hier erschien 1997, wenn ich mich nicht irre), aber trotzdem. Es geht um einen Typen, der Ex-Soldat ist und gut kämpfen kann und Leuten hilft - genau wie Mr. Reese :P Also habe ich beschlossen, diese Reihe mal anzufangen. 

So, das waren auch schon wieder die Bücher, die mich bislang in den letzten zwei Monaten erreicht haben. Gerade Anfang Juni waren es schon einige, aber ich freue mich auch über jedes einzelne davon. 
Kennt ihr schon etwas davon? Was sollte ich unbedingt zuerst lesen? 
Alles Liebe, 
Stefanie

Lesestatistik Mai


Ohje, jetzt ist der Juni schon fortgeschritten und ich habe noch nicht mal meinen Lesemonat aus dem Mai gepostet... Da ich momentan eine ziemliche Leseflaute habe, leidet auch das Bloggen darunter, ich hoffe, ihr nehmt es mir nicht übel :/ 

Die Leseflaute fing schon im Mai an, deshalb habe ich insgesamt nur 4 Bücher gelesen. Ich hatte dafür auch nur ziemlich wenige Neuzugänge. 
Immerhin habe ich es letzten Monat geschafft, tatsächlich alle Bücher zu rezensieren, die ich gelesen habe. 


1. Did I mention I love you? (Estelle Maskame) 
Das Buch wurde ja so gehypt und ich hatte einfach Lust auf die Geschichte. Insgesamt fand ich es ganz gut, hatte aber trotzdem viele Kritikpunkte. 
Wertung: 4/6 
Rezension: HIER 

2. The Club - Flirt (Lauren Rowe) 
Nach anfänglichen Schwierigkeiten ging es mir mit diesem Buch eigentlich genau wie mit Dimily - während des Lesens war ich gefesselt und wollte wissen, wie es weitergeht, doch objektiv betrachtet hatte die Geschichte einige Schwächen. 
Wertung: 4/6 
Rezension: HIER 

3. The Crown 05 (Kiera Cass)
Leider konnte mich auch der abschließende Band der Selection-Reihe nicht wirklich überzeugen.  Alles ging irgendwie viel zu schnell und war dann zu rosarot, da hat mir echt einiges gefehlt. 
Wertung: 4/6
Rezension: HIER 

4. The Unexpected Everything (Morgan Matson) 
Ich bin SO froh, dass das Buch mir so gut gefallen hat, wie ich es gehofft hatte. Morgan Matson enttäuscht mich einfach nie. Ich hoffe, dass das Buch ganz bald übersetzt wird, damit noch viel mehr Leute es lesen können :) Es war mal wieder eine tolle sommerliche Geschichte mit etwas Tiefgang - einfach toll <3 
Wertung: 5,5/6 
Rezension: HIER 

Das war es dann auch leider schon wieder. Und diesen Monat sieht es nicht gerade besser aus... Ich hoffe, ich habe bald wieder mehr Lust zu lesen. 
Was habt ihr im Mai so gelesen? Was unternehmt ihr gegen Leseflauten? 

Alles Liebe, 
Stefanie

[Rezension] The Young Elites



Autor: Marie Lu 
Erscheinungsjahr: 2014
Verlag: Putnam 
ISBN 978-0399167836
368 Seiten
Über Nacht verfärbten sich Adelinas wunderschöne schwarze Haare plötzlich silbern. Seit sie das mysteriöse Blutfieber überlebte, ist die Tochter eines reichen Kaufmanns gezeichnet und von der Gesellschaft verstoßen. Aber die Krankheit hat ihr nicht nur eine strahlende Zukunft genommen, sondern auch übernatürliche Kräfte verliehen. Und Adelina ist nicht die Einzige. Die Gemeinschaft der Dolche wird vom König gejagt und gefürchtet, denn mit ihren unerklärlichen Fähigkeiten sind sie imstande, ihn vom Thron zu stürzen. Doch dazu benötigen sie Adelinas Hilfe ...