Verliebe dich nie in einen Rockstar

Rockstar-Allüren haben bei Zoey keine Chance..



Autor: Teresa Sporrer
Erscheinungsjahr: 2013
Verlag: im.press by Carlsen
Format: Ebook
geschätzte Länge: 270 Seiten

Klappentext:

Ein Rockstar in ihrer Klasse! Zoey kann es noch gar nicht richtig glauben. Der angeblich coolste Junge aller Zeiten sitzt in Mathe plötzlich neben ihr. Acid. Ja, genau – DER Acid. Ungekämmtes Haar, verschlungene Tattoos auf den Armen, auffällige Sonnenbrille und natürlich tiefschwarze Klamotten. Vollkommen übertrieben, findet Zoey und versteht nicht, warum ihre Freundinnen bei jeder seiner Bewegungen loskreischen müssen. Aber es kommt noch viel schlimmer. Acid braucht Nachhilfe in Mathe – und die will er ausgerechnet und ausschließlich von Zoey.


Meine Meinung:

Der Klappentext hörte sich schon verführerisch an und bei dem Preis von 3,99€ habe ich gar nicht länger gezögert. Und ich habe es nicht bereut. Für das kleine Geld bekommt man nämlich eine Liebesgeschichte, die so lustig und gleichzeitig romantisch ist, dass man sie einfach gelesen haben muss.
Hauptcharakter ist dabei Zoey, die in ihrer bisherigen Schullaufbahn das bravste und strebsamste Mädchen von ganz Österreich zu sein schien. Bis Alex alias Acid in ihre Klasse kommt und hartnäckig darauf besteht, dass sie ihm Nachhilfe gibt.
Zoeys scharfe Zunge und der Kampf mit ihrem inneren Schweinehund (oder der „bösen Zoey“) sind besonders witzig zu verfolgen.
Alex ist der Typ Mann, der überzeugter von sich selbst gar nicht sein könnte und der jedes Wochenende eine andere im Bett hat. Schließlich ist er Sänger in einer Rockband!
Zoeys Freundinnen sind ein Haufen wirklich verrückter Personen. Am durchgedrehtesten erschien mir Serena, die immer von sich in der dritten Person spricht. Trotzdem sind sie herzensgut und echte Freundinnen.
Ein großes Lob an die Autorin für Zoeys Charakter. Wer das Buch gelesen hat, weiß, was ich meine. Sie gibt nach außen hin das perfekte, brave Mädchen vor, aber wenn ihr gerade niemand zusieht, überrascht sie immer wieder mit bissigen Kommentaren und Ohrfeigen.
Das Ende fand ich wirklich schön. Ich verrate nur so viel, dass Zoeys Freundinnen sie durch einen Trick dazu bringen, sich ihre Gefühle für Alex einzugestehen.
Dafür, dass die Geschichte in Österreich spielt, ist es auffällig, dass fast alle Charaktere englische Vornamen haben.
Aber darüber kann man getrost hinwegsehen. Ich bin gespannt auf Band 2!

Fazit: 

Wie man sieht, hat mir das Buch durch und durch gefallen. Die Charaktere sind einfach zum Schießen, die Liebesbeziehung ist schön geschildert und bei dem Preis kann man wirklich nicht meckern. Wer einen Ebook-reader besitzt, sollte sich Verliebe dich nie in einen Rockstar definitiv kaufen!

                                                      6 / 6 Herzen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen