[Rezension] Shadow Falls Camp 01 - Geboren um Mitternacht

Tolle Camp-Atmosphäre und sympathische Charaktere


Autor: C. C. Hunter
Erscheinungsjahr: 2012
Verlag: Fischer FJB
ISBN 978-3841421272
512 Seiten

Klappentext:

In Kylies Leben geht alles schief: Ihre Eltern lassen sich scheiden, ihr Freund hat Schluss gemacht, und ihre Mutter schickt sie auch noch in ein Sommercamp. Doch Shadow Falls ist anders: Hierher kommt nur, wer übernatürliche Kräfte hat – Feen, Hexen, Vampire, Gestaltwandler und Werwölfe. Auch Kylie soll besondere Fähigkeiten haben – wenn sie nur wüsste, welche …
Doch plötzlich wird das Camp bedroht. Nur, wenn sie alle ihre besonderen Kräfte gemeinsam einsetzen, werden sie die übermächtigen Feinde besiegen können.


Meine Meinung:

Um diese Reihe kommt man ja nicht wirklich drum herum. Und nachdem mich vor Kurzem der unbändige Drang überfallen hat, diese Reihe auf Englisch zu lesen (fragt mich nicht, warum), habe ich diesen Beschluss kurzer Hand in die Tat umgesetzt.
Zu Anfang bekommt man mit, wie viel gerade in Kylies Leben schief läuft. Ihr Freund hat ernsthaft mit ihr Schluss gemacht, weil sie noch nicht dazu bereit war, mit ihm zu schlafen, und hat sich eine Neue gesucht. Ihre Großmutter ist gerade gestorben und jetzt lassen sich auch noch ihre Eltern scheiden. Kylie hat mir teilweise echt leid getan.
Ich muss sagen, dieses Buch hat mich stellenweise SO sehr an House of Night erinnert, dass es schon nicht mehr lustig war. Die Dreiecks- (und teilweise sogar Vierecks-!)Beziehung, Kylies gute Beziehung zur Camp-Leiterin Holiday, die schlechte Beziehung zu ihren Eltern… Naja, aber ich konnte damit leben und insgesamt hat mir die Geschichte ganz gut gefallen.
Ich kann es zwar nicht wirklich nachvollziehen, wenn Kylie in einem Moment noch was mit dem einen Kerl hat und sich dann wieder zu dem anderen hingezogen fühlt (die Dame braucht wohl ein bisschen Bestätigung) und besonders in der ersten Hälfte hat es mich gestört, dass sie auf jeder zweiten Seite angefangen hat, zu weinen, aber insgesamt bin ich mit ihr ganz gut klargekommen. Auch die meisten anderen Charaktere waren mir sympathisch und die Camp-Atmosphäre hat mir sehr gefallen.
Das Ende fand ich nicht ganz so spektakulär. Die Autorin hat zwar einen Plot Twist eingebaut, aber irgendwie konnte der mich jetzt nicht so umhauen. 

Fazit:

Geboren um Mitternacht ist ein guter Reihenauftakt, der definitiv Lust auf mehr macht. Ich freue mich schon, Kylie und ihre Freunde in das nächste Abenteuer begleiten zu können. Alle Fans von einem bunt gemischten Haufen verschiedenster Fantasy-Wesen sollten dieses Buch gelesen haben.

                                                        5 / 6 Herzen

Kommentare:

  1. Eine richtig schöne Rezension!
    Alles Liebe und hab ein wundervolles Wochenende!
    <3
    Catherine

    AntwortenLöschen
  2. Tolle Rezi :)
    Den ersten Band fand ich ein bisschen schwach..... find die Folgebände besser (:

    LG <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na dann bin ich ja mal gespannt!
      Liebste Grüße

      Löschen
  3. Eine sehr schöne Rezi :) Ich möchte die Reihe auf jeden Fall noch lesen, aber auf englisch :)

    AntwortenLöschen
  4. Von der Reihe habe ich auch schon einiges gehört, aber bisher konnte ich sie mir noch nicht zulegen. Auf Englisch? OH man, ihr seit ja fleißig ;)!

    LG Piglet ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Übrigens danke für dein lieben Kommentar wegen des Zeichnens :-*

      Löschen
  5. Mir hat der erste Band auch echt gut gefallen. :D

    Ich bin mal Leserin auf deinem Blog geworden.

    LG
    Sarah

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Du,
    Ich war mal so frech und habe dich getaggt:
    http://sweetpiglet.blogspot.de/2014/02/tag-liebster-award-discover-new-blogs.html
    Würde mich freuen wenn du mitmachst.
    LG Piglet ♥

    AntwortenLöschen
  7. Schöne Rezi <3 Das Buch liegt auch noch ganz weit oben auf meinem SuB :D

    Liebste Grüße

    Sonja

    https://lovinbooks4ever.blogspot.de

    AntwortenLöschen