[Rezension] Ashes 02 - Tödliche Schatten



In die Länge gezogene Handlung und wenig Antworten



Autor: Ilsa J. Bick
Erscheinungsjahr: 2012
Verlag: INK
ISBN 978-3863960063
576 Seiten 

Klappentext:

Den verheerenden Anschlag auf die Welt hat die siebzehnjährige Alex überlebt, aber nun muss sie sich den schwerwiegenden Folgen stellen. In den Städten, die nicht zerstört wurden, rotten sich diktatorische Tyranneien zusammen, in denen sich menschliche Abgründe auftun. Außerhalb der Schutzwälle droht der sichere Tod. Denn dort lauern Horden Jugendlicher, die sich seit dem Unglück in bestialische Kannibalen verwandeln. Und schließlich bleibt noch die Ungewissheit, ob Alex selbst noch zu so einem Monster mutiert. Warum sind ausgerechnet sie und ein paar wenige Ausnahmen von dieser Verwandlung bisher verschont geblieben?


Meine Meinung:

Ich weiß nicht warum, aber so ungefähr vor einem halben Jahr hat mich eine Besessenheit erfasst. Ich musste alle vier Bände der Ashes-Reihe kaufen. Musste ich einfach. Und ich war mir sicher, dass ich diese Reihe lieben würde. Wie ich darauf gekommen bin, keine Ahnung. Aber es war irgendwie eine innere Gewissheit. Ich hätte die Bücher bald schon weiter empfohlen, ohne eines davon gelesen zu haben. Ich wollte diese Reihe wirklich lieben!
Leider macht Frau Bick mir das schwer. Ihr Schreibstil ist an sich wirklich nett und gut zu lesen. Auch die Spannung kommt nicht zu kurz. Jedoch scheint es ihr wichtig zu sein, jedes kleinste Detail einer den Plot nicht voranbringenden Handlung zu erwähnen. Mit dem zweiten Teil ging es mir ähnlich, wie schon mit dem ersten: Die ersten 200, vielleicht auch 300 Seiten gefielen mir gut ich hing förmlich an dem Buch.
Aber dann ließ die Spannung nach. Die Handlung kommt einfach nicht voran. Besonders die Abschnitte, die später aus Toms Sicht geschildert werden, haben mich teilweise richtig aggressiv gemacht. Ich bin sonst wirklich kein Seitenüberflieger, aber ich muss zugeben: Die letzten 150 Seiten habe ich mehr oder weniger überflogen. Es hat mich so genervt, dass es einfach nicht voran ging! Ich hatte eigentlich überhaupt keine Lust mehr, weiterzulesen und musste mich eher dazu zwingen.
Und das finde ich eigentlich echt schade, denn an sich gab es einige Fragen, die die Spannung anheizen könnten. Die Frage, die sogar schon im Klappentext steht - Warum sich einige Jugendliche nicht verändert haben - kann ich immer noch nicht beantworten. Und was ist eigentlich los mit Alex? Was hat es mit den Milizen auf sich? Viele Fragen werden im Laufe der Geschichte aufgeworfen, jedoch nicht beantwortet. 

Fazit:

Naja. Was will man machen. Die Bücher können ja nicht jedem gefallen. Ich werde aus Neugier natürlich trotzdem weiterlesen, auch wenn ich noch nicht weiß, wann. Am Ende gab es keinen soo großen Cliffhanger, dass ich gleich morgen zum nächsten Band greifen müsste. Trotzdem will ich endlich mal ein paar Antworten haben! Und wer weiß, vielleicht kann mich Band 3.1 ja mehr überzeugen. 

                                                     4 / 6 Herzen

Kommentare:

  1. Tolle Rezi (:
    Auch wenn dir der 2. Band nicht zu 100% gefallen hat, möchte ich die Reihe dennoch gerne lese.
    Alles Liebe,
    Jasi ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ist glaub ich zum großen Teil auch Geschmackssache.. Ich komm meistens nicht so gut damit klar, wenn Handlungsstränge den Plot überhaupt nicht weiterbringen und ich das Gefühl habe, nicht von der Stelle zu kommen. Mich regt das immer auf. Aber vielleicht geht es dir da anders :)
      Liebe Grüße <3

      Löschen
  2. Sehr schöne und gute Rezension, liebe Stefanie :))

    Schade, dass dir das Buch so wenig gefallen hat!
    Ich habe vor kurzem ein ähnliches Problem mit einem Buch gehabt, aber bei mir ging es so aus, dass ich dann doch noch extrem begeistert wurde.

    Ich werde aber die Reihe Ashes lieber nicht anfangen... Wollte das immer, weil ich dachte ich würde es lieben.. aber du sprichst genau die Dinge an, die mich auch stören würden.
    Also Dankeschön!!

    liebste Grüße,
    Katrin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lass mich raten... Plötzlich Fee?! :D
      Ich persönlich bin da immer viel zu neugierig. Selbst wenn ich negative Rezis lese, muss ich das Buch trotzdem lesen, um mich selbst zu überzeugen :D
      Liebste Grüße <3

      Löschen
  3. Hiii,
    eine tolle Rezi, und ja es ist wirklich schade, wenn einfach nichts beantwortet wird, und man am Ende noch mehr offene fragen hat. Das allerdings der Sichtwechsel sogar zu Aggressionen führt ist ja fast schon beunruhigend :D
    Bis jetzt hatte ich noch nicht vor die Reihe zu lesen, aber wie du schon oben geschrieben hast, manchmal muss man sich selst von der Schlechtheit eines Buches überzeugen.

    LG Piglet ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja, ich hoffe, dass ich dritten Band ein paar Antworten bekomme!
      Liebste Grüße <3

      Löschen