[Rezension] Rubinrot

Liebe geht durch alle Zeiten 01





Autor: Kerstin Gier
Erscheinungsjahr: 2009
Verlag: Arena
ISBN 978-3401063348
345 Seiten

Klappentext:

Manchmal ist es ein echtes Kreuz, in einer Familie zu leben, die jede Menge Geheimnisse hat. Der Überzeugung ist zumindest die 16jährige Gwendolyn. Bis sie sich eines Tages aus heiterem Himmel im London um die letzte Jahrhundertwende wiederfindet. Und ihr klar wird, dass ausgerechnet sie das allergrößte Geheimnis ihrer Familie ist. Was ihr dagegen nicht klar ist: Das man sich zwischen den Zeiten möglichst nicht verlieben sollte. Denn das macht die Sache erst recht kompliziert!


Meine Meinung:

Vorab: Wie grausig ist denn bitte der Film? Das Beste daran war ja wohl noch die Schauspielerin von Leslie. Der Film orientiert sich zwar mit manchen Dialogen sehr am Buch, aber von der Handlung eher weniger. Hätte ich mal besser erst das Buch gelesen, denn der Film spielt weit über das Ende des ersten Bands hinaus. Und ist irgendwie echt langweilig.
So, nun aber zum Buch. Warum ich dazu gegriffen habe? Na, langsam wurde es echt Zeit!
Gwendolyn ist in ihrer Familie ein bisschen das schwarze Schaf. Alle Hoffnungen liegen in ihrer Cousine Charlotte, die angeblich das Zeitreise-Gen geerbt haben soll, und die ihr ganzes Leben auf diese Zeitsprünge vorbereitet wurde. Doch nun findet sich Gwendolyn auf einmal im London des 19. Jahrhunderts wieder – und schnell wird klar, dass sie die Gen-Trägerin ist.
Gwendolyn tat mir manchmal echt leid. Sie wohnt praktisch mit ihrer ganzen Familie in einer großen Villa: Mit Großmutter, Großtante, Tante und Cousine. Und abgesehen von ihrer Mutter und ihren Geschwistern behandeln sie alle herablassend und halten sie für dumm. Was sie sich da manchmal anhören musste, hat mich echt wütend gemacht.
Doch Gwendolyn, die nicht immer das perfekte Taktgefühl hat und ein kleiner Tollpatsch ist, kann sich meistens ganz gut dagegen wehren.
Gideon ist der männliche Zeitreisende. Er gehör der mächtigen Familie De Villiers an. Gemeinsam müssen die beiden eine wichtige Mission in der Vergangenheit erfüllen. Irgendwie konnte ich mich einfach nicht daran gewöhnen, dass er lange Haare hat, die er oft zum Zopf bindet. Das fand ich echt scheußlich.
Zu Anfang bekam man nur sehr wenig Informationen, weil man durch die Ich-Perspektive immer nur so viel weiß, wie Gwendolyn selbst.
Einer meiner Lieblingscharaktere war Mr George. Er gehört der Geheimloge an, die Gwendolyn von nun an hilft, ihre Zeitsprünge zu kontrollieren. Mr George ist zwar ernst, jedoch hat er auch eine träumerische Seite, geht bei Erzählungen oft viel zu sehr ins Detail und ist wirklich nett zu Gwendolyn.
Die Reisen in die Vergangenheit waren immer sehr spannend. Durch die Mission, die die beiden Jugendlichen erfüllen müssen, passiert immer etwas Spannendes.
Die „Enthüllung“ am Ende hatte ich mir schon gedacht, war also nicht wahnsinnig überrascht. Trotzdem bin ich sehr gespannt, wie es weiter geht! 

Fazit:

Rubinrot ist zwar nicht mein neues Lieblingsbuch, doch trotzdem hat es mir einige schöne Lesestunden und auch so manche Lacher beschert. Kerstin Giers Schreibstil war mal wieder toll zu lesen und ich konnte vollkommen in die Geschichte abtauchen. Ein Auftakt, der neugierig auf mehr macht. 

                                                       6 / 6 Herzen

Kommentare:

  1. Ich finde die Trilogie super. Bin gespannt wie dir dann die anderen beiden Teile gefallen. Liebe Grüße Petra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich les jetzt auch direkt mal weiter :)

      Löschen
  2. klingt gut! Ich habe bislang auch nur den Film gesehen und fand ihn gar nicht sooooo schlecht. für eine deutsche verfilmung schonmal echt gut :D
    aber die bücher reizen mich schon irgendwie (: und der zweite film kommt glaub ich dieses jahr raus, oder?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jau, der zweite kommt im August. Aber im Film ist die Story teilweise voll verändert.. Und überhaupt fand ich ihn irgendwie langweilig.
      Liebe Grüße

      Löschen
  3. Yeah sehr gut, hab es auch erst gelesen und war begeistert, nun sind die nächsten zwei Bände auf dem Weg zu mir :)! Bin sehr gespannt!

    LG Piglet ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sehr gut! Bin gespannt, was du zu den anderen Bänden sagst :)
      Liebste Grüße

      Löschen
  4. Tolle Rezi!
    Ich fand "Rubinrot" nicht so toll, im Gegensatz zu den Folgebänden, aber schlecht war es auch nicht. Es hatte für mich zu wenig Verliebtheit und Allgemein Liebe. Trotzdem eine tolle Reihe! ♥
    www.mypassions1.blogspot.ch
    Lg Dusica ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke!
      Nee, schlecht war es wirklich nicht :P Ich fand das mit der wenigen Verliebtheit nicht so schlimm, nur Gwendolyn war mir manchmal ein bisschen zu dumm :D
      Liebe Grüße

      Löschen