[Rezension] Anna and the French Kiss

Paris, Paris




Autor: Stephanie Perkins
Erscheinungsjahr: 2011
Verlag: Speak
ISBN 978-0142419403
400 Seiten
Hier kaufen 

Klappentext

Ein Jahr in Paris? Anna könnte sich Besseres vorstellen, als in einem Land zur Schule zu gehen, dessen Sprache sie nicht spricht. Und dafür muss sie auch noch ihren Schwarm in Atlanta zurücklassen … Doch schon bald lernt die angehende Filmkritikerin das französische Leben zu schätzen: echter Kaffee, wunderschöne Gebäude und Kinos wohin man schaut! Vor allem der attraktive, und bereits vergebene, Étienne führt Anna durch das schöne Paris – und wird zu ihrem besten Freund. Doch als ihre Freundschaft immer enger wird, sind beide verunsichert – und das nicht nur, weil Étienne eine Freundin hat …

Meine Meinung:

Auch wenn mich der Klappentext nicht so ganz überwältigt hat, habe ich über dieses Buch so viel Gutes gehört, dass ich ihm einfach eine Chance geben musste.
Zu Anna hatte ich eigentlich gleich einen guten Draht. Ich erlebte, wie sie ihre Eltern in Paris in einem Wohnheim verabschiedete und kurz darauf vor Einsamkeit in einem völlig fremden Land in Tränen ausbrach. Anfangs ist Anna noch ein eher schüchternes und vernünftiges Mädchen, das noch nicht wirklich zu sich selbst gefunden hat. Es hat Spaß gemacht zu sehen, wie sie sich im Laufe der Geschichte entwickelt hat.
Der Schreibstil hat mir sehr gut gefallen und ließ mich flüssig durch die Geschichte wandern. Besonders gut gefallen hat mir der Aspekt, dass sich Anna und Étienne erst anfreunden, bevor sie merkt, dass sie sich in ihn verliebt. Das hat alles irgendwie noch süßer gemacht.
Generell waren die Beziehung und die Gespräche zwischen den beiden das Highlight des Buches für mich. Und Étienne ist nun mal wirklich… Hach :)
Dass Étienne eine Freundin hat, ist natürlich nicht so cool, aber es hat mich beim Lesen jetzt nicht so gestört. Was ich viel schlimmer fand, war, wie Anna mit ihrer Freundin Meredith umgegangen ist. Meredith ist von Anfang an nett zu ihr und integriert sie in die Gruppe. Anna merkt schnell, dass Meredith in Étienne verliebt ist. Und trotzdem gab es viele Momente, in denen Anna sich scheinbar nicht um ihre Freundin kümmert und sich zum Beispiel denkt: „Ich bin sowieso viel besser mit ihm befreundet, als sie“. An Merediths Stelle hätte mich Annas Verhalten ziemlich sauer gemacht. Aber das machte es dann irgendwie auch wieder authentischer, denn jeder Mensch hat schließlich Fehler.
Insgesamt hatte die Geschichte aber mehr Tiefe, als ich erwartet hatte und war als Sommerlektüre genau das Richtige.
Das Ende war zwar irgendwie ein bisschen kitschig, aber trotzdem schön und hat die Geschichte gut abgerundet.

Fazit:

Anna and the French Kiss – bzw. zu Deutsch: Herzklopfen auf Französisch – ist ein Buch, dass perfekt geeignet für den Frühling oder Sommer ist. Wer damit leben kann, dass es keine besonders großen Überraschungen und Wendungen gibt, aber einem 17-jährigen Mädchen dabei zusehen will, wie es zu sich selbst findet, der sollte definitiv mal einen Blick hinein werfen. 

                                                         5 / 6 Herzen

Kommentare:

  1. Hey du :)

    Schöne Rezi, die du da verfasst hast! Habe das Buch auf deutsch noch auf meinem SuB liegen - aber ich glaube nicht mehr lange. Außerdem habe ich gerade gesehen, dass du Dark Elements liest! Ich wünsche dir ganz viel Spaß mit dem Buch. Mir hat die Geschichte sehr gefallen :3

    Liebe Grüße,
    Nicole ♡

    AntwortenLöschen
  2. Hallo,

    ich habe das Buch geliebt. Die Stimmung von Paris kam richtig gut zur Geltung :-).
    #Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  3. Huhu,

    ich bin auch schon richtig neugierig, was die Bücher betrifft denn auf Instagram schwärmen momentan ja alle davon. Wann ich sie lese weiß ich aber och nicht. Den unglaublichen Must Read Eindruck machen sie auf mich nämlich irgendwie noch nicht...

    xoxo
    Jule von Miss Foxy reads

    AntwortenLöschen
  4. Hallo meine Liebe :)
    Eine tolle Rezension, zu einem Buch, das ungefähr einem Jahr auf meiner Wunschliste gammelt.
    Das Beste an der ganzen Sache ist, dass ich Band 2 und 3 schon besitze. Nur das mit dem ersten bekomme ich nicht hin ^-^

    Liebe Grüße ♥

    AntwortenLöschen
  5. Huhu,
    das Buch habe ich schon total lange auf meinem SuB liegen, allerdings auf Deutsch. Ich will es jetzt auch endlich lesen, demnächst. :)

    LG

    AntwortenLöschen