[Rezension] Since you've been Gone

Eine Lobeshymne an Morgan Matson




Autor: Morgan Matson
Erscheinungsjahr: 2014
Verlag: Simon & Schuster
ISBN 978-1442435001
464 Seiten 

Klappentext

Emily kann es nicht glauben: Ihre beste Freundin Sloane ist verschwunden, einfach so. Keine Erklärung, kein Abschied, nichts. Das einzige Lebenszeichen, das Emily ein paar Tage später erhält, ist ein Brief mit einer merkwürdigen Liste, eine To-do-Liste wie es scheint. Soll Emily sich damit die Zeit bis zu Sloanes Rückkehr vertreiben? Da es das Einzige ist, was ihr von Sloane bleibt, macht sie sich daran, die Dinge auf der Liste abzuarbeiten. Äpfel pflücken in der Nacht? Kein Problem. Tanzen bis zum Morgengrauen? Klar, warum nicht. Einen Fremden küssen? Nacktbaden? Moment mal … Schnell wird Emily klar, dass Sloanes Liste sie ganz schön herausfordert. Doch als ihr unerwartet der gut aussehende Frank zu Hilfe kommt, steht ein unvergesslicher Sommer bevor …


Meine Meinung:

Morgan Matson ist einfach eine meiner Lieblingsautorinnen. Auch dieses Buch hier bildet da keine Ausnahme.
Als Emilys beste Freundin Sloane spurlos verschwindet, ist sie am Boden zerstört. Einige Tage später bekommt sie einen Brief: Eine To do-Liste von Sloane. Die Aufgaben darauf verlangen Emily einiges ab, denn sie ist eher schüchtern und zurückhaltend.
Die Erzählung wechselt zwischen der Gegenwart und Rückblenden, die oft eingesetzt werden, um einen Punkt auf der Liste zu erklären. Schon aus diesen Rückblenden lässt sich erkennen, was für eine tolle Freundschaft Sloane und Emily verband.
Bei ihren Versuchen, die Dinge auf der Liste abzuhaken findet Emily einige neue Freunde. Darunter ist Frank Porter, der Schulsprecher ist und sich auch sonst für alles Mögliche einsetzt.
Ich muss es nun wirklich mal sagen – Morgan Matson hat einfach ein wahnsinniges Talent, tolle Charaktere zu erschaffen. Auf Klischees wird vollständig verzichtet. Auch wenn Emily eher ruhig ist und nicht so sehr auffällt (was nicht negativ ist, ich konnte mich gut in sie hinein versetzen), gibt es dafür genug andere Charaktere, die mit all ihren Eigenarten die Geschichte beleben.
Besonders gemocht habe ich Emilys Familie. Ihre Eltern schreiben Theaterstücke und sind immer ein bisschen verpeilt. Ihr kleiner Bruder klettert immer und überall hoch und erschreckt die Leute damit. Vor allem ist immer etwas los.  Auch, dass Emilys Auto kein Dach hat… solche Kleinigkeiten machen Matsons Bücher einfach zu etwas Besonderem.
Die Liebesgeschichte steht hier nicht so sehr im Hintergrund, wie bei Amy on the Summer Road, eher so wie bei Vergiss den Sommer nicht. Vor allem geht es darum, Emily beim wachsen an den Aufgaben zuzusehen. Und das hat richtig Spaß gemacht. 

Fazit: 

Insgesamt kann ich dieses und jedes andere Buch von Morgan Matson einfach nur weiter empfehlen. Es gibt immer tolle Charaktere und originelle Geschichten, die einen einfach Schmunzeln lassen. Die Idee mit der Bucket List fand ich besonders toll und ich wollte stets wissen, wie es weiter geht. Das Buch erscheint noch diesen Monat auf Deutsch. Unbedingt lesen!

                                                                       6 / 6 Herzen

Kommentare:

  1. cool :) Danke fürs zeigen!! Das klingt als wäre es etwas für mich! Ich habe z.B. auch die Wunschliste geliebt!
    Schöne Rezension!
    <3
    Liebste Grüße,
    Booktasy

    AntwortenLöschen
  2. Ich wollte gerade sagen, die Autorin kenne ich überhaupt nicht, aber von Amy on the summer road habe ich schon gehört. Vielen Dank für diesen Buchtipp, das klingt wirklich sehr gut und nach einer tollen Contemporary Geschichte, besonders, wenn vollkommen auf Klischees verzichtet wird.
    Wandert sofort auf den Wunschzettel! :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, unbedingt lesen! Es ist wirklich ein tolles Contemporary-Buch :)
      Liebe Grüße

      Löschen
  3. Hallo Stefanie,
    vielen Dank für das Must-Read. Ich habe das Buch noch nicht gelesen. Den Reihen-SuB gestalte ich nachher etwas übersichtlicher. Zählen Re-Reads eigentlich auch? Ich habe nämlich 2-3 Reihen, bei denen ich die ersten paar Teile vor Ewigkeiten gelesen habe und ich diese nun vor den Fortsetzungsbänden gerne erneut lesen und rezensieren möchte. Rezension dazu gibt es natürlich noch keine. Es ist oft schon über 10 Jahre her, daher auch der Re-Read.

    Das mit den Kommentaren auf meinem Blog tut mir leid. Ich weiß nicht warum, aber unter Blogseiten kann man bei meinem Design nur kommentieren, wenn die Kommentare in Popups eingebunden werden, eingebettet geht es einfach nicht. Habe das nun umgestellt. Ich hoffe, es klappt mit den Kommentaren nun auch auf den Blogseiten.

    AntwortenLöschen
  4. Tolle Rezension :) Schön, dass es dir so gut gefallen hat!
    Das Buch steht auch noch auf meiner Wunschliste. Hoffentlich ist das deutsche Cover genau so schön, sonst kaufe ich mir das Buch auch auf Englisch. :)
    Liebe Grüße :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also ich finde das deutsche Cover leider überhaupt nicht schön. Kannst es dir ja mal angucken, auf Deutsch wird das Buch "13 Wünsche für einen Sommer" heißen.
      Liebe Grüße :)

      Löschen