[Rezension] Rebel Belle

Was Lustiges für zwischendurch




Autor: Rachel Hawkins
Erscheinungsjahr: 2014
Verlag: Putnam
ISBN 978-0399256936
345 Seiten 

Klappentext: 

Harper Price, peerless Southern belle, was born ready for a Homecoming tiara. But after a strange run-in at the dance imbues her with incredible abilities, Harper's destiny takes a turn for the seriously weird. She becomes a Paladin, one of an ancient line of guardians with agility, super strength and lethal fighting instincts.
Just when life can't get any more disastrously crazy, Harper finds out who she's charged to protect: David Stark, school reporter, subject of a mysterious prophecy and possibly Harper's least favorite person. But things get complicated when Harper starts falling for him--and discovers that David's own fate could very well be to destroy Earth.


Meine Meinung:

Auf dieses Buch hatte ich mich ziemlich gefreut und ich wurde auch im Großen und Ganzen nicht enttäuscht.
Harper ist mal wieder so ein Übereifriges Mädchen – in der Schule hat sie gefühlte 50 Ämter inne, sie ist Jahrgangsbeste und hofft dazu noch, Homecoming-Queen zu werden. Doch beim Prom passiert etwas, das Harpers Leben für immer verändert. Als sie gerade auf der Mädchentoilette vor dem Spiegel steht, kommt der Hausmeister rein und stirbt. Doch bevor er seinen letzten Atemzug tut, überträgt er Harper seine übermenschlichen Kräfte. Allerdings, ohne ihr etwas davon zu erzählen. Kurz darauf greift sie auch noch ihr Geschichtslehrer an und Harper sieht sich dazu gezwungen, ihn mit ihrem pinken High Heel umzubringen.
So weit so gut. Harper ist jetzt ein Paladin und hat als solcher nur eine Aufgabe: Jemanden zu beschützen. Und das ist ausgerechnet David Stark – der Typ, mit dem sie seit dem Kindergarten auf Kriegsfuß steht.
Was ich an dem Buch wirklich mochte, ist der Schreibstil von Rachel Hawkins. Sie hat mich oft zum Lachen gebracht und die actionreiche Story mit so viel Humor erzählt, dass sogar ich sie mochte.
Harper mochte ich auch sehr gerne. Sie hat mich ein bisschen an Caroline aus The Vampire Diaries (die Serie) erinnert, weil die auch immer alles in der Schule organisiert und überall am machen ist.
David ist am Anfang noch ziemlich gemein, aber später fand ich ihn richtig süß.
Wer mir ein bisschen leid getan hat, ist Harpers Freund Ryan, den sie noch den Großteil des Buchs über hat.  An sich ist er echt ein netter Kerl, doch Harper kann ihm nicht die Wahrheit über sich erzählen und das treibt die beiden immer weiter auseinander.
Das Ende war extrem Spannungsgeladen und hat eine Wendung genommen, von der ich noch nicht wirklich weiß, ob sie mir gefällt.

Fazit:

Insgesamt war das Buch wirklich ganz nett zu lesen, auch wenn es jetzt kein wahnsinniges Highlight war. Der Schreibstil hat mir wirklich gut gefallen und auch die Idee des Buchs war neu für mich. Wer ein lustiges Buch für zwischendurch sucht, das sich schnell weglesen lässt, der ist hier genau richtig. 

                                                             5 / 6 Herzen

Kommentare:

  1. Toll, dass es dir gut gefallen hat, auch wenn es nicht DAS Highlight war. Das Buch ist schon ewig auf meiner Wunschliste und wenn das TB erscheint, werde ich endlich zuschlagen.

    Liebe Grüße,
    Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bis zum TB dauerts aber schon noch ein paar Monate, oder?
      Schon allein wegen des Covers musst du es kaufen! :P Nur leider ist der zweite Teil nicht ganz soo schön..
      Liebe Grüße

      Löschen