[Rezension] Rette mich vor dir

Nicht ganz so gut, wie Band 1




Autor: Tahereh Mafi
Erscheinungsjahr: 2013
Verlag: Goldmann
ISBN 978-3442313044
426 Seiten

Klappentext:

Juliette ist die Flucht gelungen. Sie und Adam sind den Fängen des grausamen Regimes entkommen und haben Zuflucht gefunden im Omega Point, dem geheimen Stützpunkt der Rebellen. Hier gibt es andere wie sie mit übernatürlichen Kräften, und zum ersten Mal fühlt Juliette sich nicht mehr als Außgestoßene, als Monster. Doch der Fluch ihrer tödlichen Berührung verfolgt sie auch hier – zumal Adam nicht länger völlig immun dagegen ist. Während ihre Liebe zueinander immer unmöglicher scheint, rückt der Krieg mit dem Reestablishment unaufhaltsam näher. Und mit ihm das Wiedersehen mit dem dunklen und geheimnisvollen Warner, hinter dessen scheinbar gefühlloser Fassade sich so viel mehr verbirgt, als es den Anschein hat...

Meine Meinung: 

Den ersten Teil dieser Reihe habe ich ja ziemlich geliebt und nun bin ich endlich dazu gekommen, den zweiten zu lesen.
Anfangs musste ich mich wieder ziemlich an den Schreibstil gewöhnen, doch nach einigen Seiten war ich wieder voll drin und habe jede Seite verschlungen. Der Stil ist einfach wunder, wunderschön. Die Autorin versteht es, Dingen Bedeutung zu verleihen und vor allem Juliettes Verzweiflung kam wahnsinnig gut rüber.
Juliette konnte ich allerdings nicht immer ganz verstehen. Es stellt sich heraus, dass Adam nur dann Immun gegen ihre Berührung ist, wenn er sich darauf konzentriert. Wenn die beiden sich nahe sind und Adam vergisst, die Kontrolle zu behalten, kann auch er von Juliette verletzt werden.
Für sie bricht eine Welt zusammen und für sie steht fest, dass sie so nicht mehr zusammen sein können. Das konnte ich nicht so ganz nachvollziehen, denn Adam betont immer wieder, dass er seine Fähigkeit weiter trainieren kann und dass er sie irgendwann völlig beherrschen wird.
Aber Juliette lehnt trotzdem ab. Außerdem hat mich gestört, dass sie sich im ersten Teil des Buchs ständig selbst bemitleidet. Aber deshalb rückt ihr Kenji zum Glück irgendwann den Kopf zurecht.
Kenji nimmt übrigens auch eine größere Rolle ein. Er wird nicht nur ein enger Freund Juliettes, sondern er scheint  auch in Omega Point eine sehr hohe Stellung zu haben. Manchmal merkt er nicht wirklich, wann er lieber aufhören sollte, die Leute zu provozieren, doch er hat auch noch eine ganz andere Seite.
Dann ist da noch Warner. Im ersten Teil war er ja wirklich ein schrecklicher Mensch. In diesem Teil zeigt er aber auch ab und zu seine menschliche Seite. Wenn auch nur kurz.
Was mich wirklich gestört hat (das war auch schon im ersten Teil so), war das Alter von Adam und Warner. Für mich waren sie mindestens 22, ihrem Verhalten nach. Beide strahlen eine gewisse Selbstsicherheit und Ruhe aus, die absolut nicht zu einem Kerl mit 18 oder 19 Jahren passt.
Die Beziehung, die sich zwischen Juliette und Warner entwickelt, fand ich ganz okay. Ich wusste schon vorher, dass die beiden sich wohl näher kommen, denn alle schwärmen immer so von Warner und nach dem ersten Teil ist das ja nicht erklärbar. Allerdings hatte ich mir Warner irgendwie noch anders vorgestellt. Denn er behält seinen Charakter bei, auch wenn er meistens nett zu Juliette ist.
Das Ding ist, ich habe jetzt echt Angst vor dem dritten Teil. Ich weiß einfach nicht, wie die Autorin es schaffen will, alle Probleme vernünftig in einem Buch zu lösen. Ich weiß auch nicht, wie es mit Juliette und Adam und Warner weitergehen soll, denn obwohl Warner einige sehr schöne Dinge gesagt hat, hat er zum Schluss hin auch ein paar unschöne Dinge getan. Außerdem ist Adam für mich noch nicht völlig aus dem Rennen. 

Fazit:

Schon alleine des Schreibstils wegen muss man dieses Buch lieben. Ich glaube, dass mir der erste Teil von der Handlung her noch einen Tick besser gefallen hat. Ich hoffe, dass mich der abschließende Band irgendwie zufriedenstellen kann, auch wenn ich jetzt noch nicht weiß, wie. Wer diese Reihe noch nicht begonnen hat, sollte sie unbedingt lesen!

                                                        5 / 6 Herzen

1 Kommentar:

  1. Tolle Rezi meine Liebe :)

    Den Band habe ich noch geliebt :)))

    <3

    AntwortenLöschen