[Rezension] Zerstöre mich

E-Short aus Warners Sicht



Autor: Tahereh Mafi
Erscheinungsjahr: 2013
Verlag: Goldmann
ISBN 978-3-641-11910-2
87 Seiten

Klappentext:


In "Ich fürchte mich nicht" ist Juliette die Flucht aus den Fängen des Reestablishments gelungen – indem sie dessen Anführer Warner eine Kugel in die Schulter jagte. Sie glaubte ihn tot zurückzulassen, doch Warner ist nur schwer verletzt. Und nimmt den Leser in "Zerstöre mich" mit auf eine faszinierende Reise. Denn Warner scheint hassenswert – grausam, gefühlskalt, berechnend –, und ist doch voller innerer Zweifel, hin- und hergerissen zwischen seiner Erziehung durch seinen grausamen Vater und seiner tiefen Liebe zu Juliette, die er unbedingt wiedersehen muss – auch wenn Sie ihn offensichtlich verabscheut. Und so kämpft der noch geschwächte Warner zum einen darum, die Disziplin auf der Militärbasis aufrecht zu erhalten, während er andererseits mit aller Macht daraufhin arbeitet, Juliette wieder in seine Gewalt zu bringen. Bis sein Vater, Oberbefehlshaber des Reestablishments, in Warners Basis auftaucht. Und als Warner dessen Pläne für Juliette erfährt, wird ihm klar, dass er sich endgültig entscheiden muss …

Meine Meinung: 

Diese Rezension ist minimal durch Schwärmerei geprägt. Sagt nicht, ich hätte euch nicht gewarnt. 

Ich hatte ja vor Kurzem Rette mich vor dir gelesen. Ich weiß, dass man diese Kurzgeschichte eigentlich davor lesen sollte, aber da hatte ich irgendwie nicht dran gedacht. Nachher war auch okay. Ich weiß, dass alle Warner nach dem zweiten Band lieben. Mir ging es nicht ganz so. Er ist mir schon sympathischer geworden, aber trotz allem hat er immer noch Dinge getan, die mich dann wieder abgestoßen haben.
In diesem E-Short habe ich mich glaube ich in Warner verliebt. Wir stecken in seinem Kopf und erfahren Dinge, die viele seiner Handlungen erklären und zeigen, dass er eigentlich gar kein schlechter Mensch ist. Vor allem erleben wir seine verletzliche Seite und das hat irgendwie bewirkt, dass ich ihn viel lieber mochte. Die Umstände, mit denen er großgeworden ist, verlangen von ihm, dass er nach außen hin nur Härte zeigt.
Dann waren da noch seine Gefühle für Juliette. Unfassbar, wie Tahereh Mafi es einfach schafft, Liebe darzustellen. Ich glaube, mir ist noch kein Buch begegnet, in dem die Liebe so allumfassend und wahr und groß ist.
Ich fand es auch spannend, mehr über Warner als Person zu erfahren. Besonders interessant fand ich seinen Zwang, dass immer alles sauber und ordentlich sein muss.
Außerdem fand ich es sehr angenehm, aus Warners Sicht zu lesen. Tahereh Mafi schreibt ganz anders mit Warner als Protagonisten. Am liebsten hätte ich ein ganzes Buch aus seiner Sicht! 

Fazit:

Ich habe den dritten Band noch vor mir und wenn ich den lese, werde ich auf jeden Fall mit anderen Augen auf Warner schauen. Ich kann gar nicht in Worte fassen, wie ich jetzt über ihn denke. Auf jeden Fall ist er mir viel sympathischer geworden und ich hatte teilweise auch ein bisschen Mitleid mit ihm. Wer Teil 1 dieser Reihe schon gelesen hat, sollte auf keinen Fall auf dieses E-Short verzichten!

                                              6 / 6 Herzen

Kommentare:

  1. Ich habe mich durch "Zerstöre mich" auch so so so sooo sehr in Warner verliebt, er ist so toll! :D

    AntwortenLöschen
  2. Tolle Rezi :))

    Dieses EBook ist einfach nur toll & wir bekommen einen ganz anderen Eindruck von Warner :)

    Liebe Grüße<3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jaa, ich wünschte sie hätte ein ganzes Buch aus seiner Sicht geschrieben! <3

      Löschen