[Rezension] Bis zum letzten Tropfen

Der harte Kampf ums Überleben




Autor: Mindy McGinnis
Erscheinungsjahr: 2014
Verlag: Heyne fliegt
ISBN 978-3453268975
320 Seiten

Klappentext: 

Nach einer Choleraepidemie und dem Zusammenbruch der Zivilisation ist sauberes Wasser das wertvollste Gut. Die sechzehnjährige Lynn hat schon früh gelernt, es um jeden Preis zu verteidigen. Gemeinsam mit ihrer Mutter bewohnt sie ein einsames Farmhaus und verbringt ihre Tage damit, Brennholz und Nahrung zu beschaffen. Und den Teich hinter dem Haus vor durstigen Eindringlingen zu schützen. Als eines Tages ein Fremder auftaucht und Lynn und ihre Mutter Fußspuren um den Teich herum entdecken, wird ihnen sofort klar, dass jemand ihre geheime Quelle entdeckt hat. Der Ernstfall, auf den Lynn seit Jahren vorbereitet ist, scheint einzutreten. Eigentlich hat sie keine Angst. Doch dann wird ihre Mutter von Kojoten schwer verletzt. Und Lynn muss sich in den umliegenden Siedlungen Hilfe suchen, denn allein kann sie die Farm nicht retten.


Meine Meinung:

Es gibt so Bücher, von denen ich mir nicht so wahnsinnig viel verspreche, die ich aber trotzdem früher oder später haben will. Das hier ist so ein Fall gewesen. Als mir das Buch im neuen Bloggerportal von Randomhouse vorgeschlagen wurde, habe ich es kurzerhand angefragt. Das liegt nicht zuletzt an dem richtig tollen Cover, denn die zwei Bloggerinnen, auf deren Meinung ich den meisten Wert lege, fanden das Buch beide so lala.
Ich muss aber sagen, dass ich richtig froh bin, dem Buch doch eine Chance gegeben zu haben. Ich bin mit relativ niedrigen Erwartungen rein gegangen, aber insgesamt konnte es mich eigentlich total überzeugen.
Zu Anfang lernen wir Lynn und ihre Mutter kennen. Die beiden leben an einem Weiher, den sie rund um die Uhr verteidigen müssen. Denn Wasser ist knapp geworden und jeder versucht, irgendwie zu überleben.
Lynns Mutter ist echt knallhart. Gefühle zeigt sie so gut wie nie und sie ist generell halt ein bisschen komisch. Sie kam für mich immer rüber wie eine ganz alte Frau, dabei kann sie eigentlich erst Mitte 40 gewesen sein. Auf Lynn färbt das natürlich ab. Außer ihrer Mutter hat sie so gut wie nie Kontakt mit anderen Menschen und das merkt man vor allem später im Buch. Allerdings ist Lynn um Längen sympathischer, als ihre Mutter.
Durch einen Unfall stirbt Lynns Mutter eines Tages und Lynn ist völlig auf sich allein gestellt. Zumindest bis der humpelnde Nachbar Stebbs vorbeikommt und seine Hilfe anbietet. Mehr will ich jetzt auch gar nicht verraten. Von Anfang an ist kein konkretes Ziel erkennbar, auf das das Buch zusteuert. Es erzählt einfach von Lynns Überleben in dieser Welt. Das Ende konnte mich dann schon noch sehr überraschen.
Mir hat Lynns Entwicklung im Laufe der Geschichte richtig gut gefallen. Sie lernt andere Menschen kennen und lernt, was es heißt, Spaß zu haben.
Das Ende konnte mich inhaltlich wie gesagt überraschen, es war aber auch ein bisschen traurig. Im Englischen ist bereits ein Sequel erschienen, das aus einer anderen Sicht weitererzählt wird. Zur Übersetzung ist bisher leider noch nichts genaueres bekannt.

Fazit: 

Dieses Buch konnte mich positiv überraschen. Besonders die Survival-Elemente und Lynns Entwicklung haben mir sehr gut gefallen. Sollte der zweite Teil nicht übersetzt werden, werde ich ihn auf jeden Fall auf Englisch lesen. Ich empfehle das Buch jedem weiter, der auch mit ruppigeren Charakteren zurechtkommt und der Survival-Stories mag. 

                                        5 / 6 Herzen

Kommentare:

  1. Ui, das klingt genau nach meinem Geschmack! Danke für den Tipp, ist gleich auf meiner Merkliste gelandet :)

    Manchmal ist es echt krass, wie Bücher einen überraschen und ihren ersten Eindruck mehr als wett machen, die Erfahrung habe ich auch schon gemacht.

    Viele liebe Grüße
    Jacy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. jaa, dann bin ich gespannt, wie du es findest :)
      Liebe Grüße

      Löschen
  2. Ich fand das Buch auch wirklich großartig! :)
    Auf die Fortsetzung bin ich wirklich sehr gespannt ^.^
    Alles Liebe,
    Jasi ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, ich freu mich auch schon darauf. Wenn Amazon mit den Preisen bei den englischen Büchern nicht mehr so rumspinnt, werde ich es mir mal bestellen :)
      Liebe Grüße

      Löschen
  3. Schön, dass dich das Buch überzeugen konnte, ich habe es abgebrochen. Vermutlich waren meine Erwartungen einfach zu hoch.. Naja.
    Früher oder später werde ich es aber vermutlich erneut probieren.
    Liebst,
    Lea ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh wow, es ist ja echt heftig, wie die Meinungen bei dem Buch auseinandergehen.
      Liebe Grüße

      Löschen