[Rezension] Demonglass 02

Kann mit Band 1 mithalten


Autor: Rachel Hawkins
Erscheinungsjahr: 2011
Verlag: Hyperion
ISBN 978-1423121312
368 Seiten

Klappentext:

Sophie Mercer thought she was a witch. 
That was the whole reason she was sent to Hex Hall, a reform school for delinquent Prodigium (aka witches, shapeshifters, and fairies). But that was before she discovered the family secret, and that her hot crush, Archer Cross, is an agent for The Eye, a group bent on wiping Prodigium off the face of the earth.

Turns out, Sophie's a demon, one of only two in the world-the other being her father. What's worse, she has powers that threaten the lives of everyone she loves. Which is precisely why Sophie decides she must go to London for the Removal, a risky procedure that will either destroy her powers forever - or kill her.



Meine Meinung:

Nachdem ich den ersten Band so gerne gemocht habe, habe ich direkt mit dem zweiten Band weiter gemacht.
Nach den Geschehnissen auf Hex Hall lernt Sophie endlich ihren Vater kennen. Er nimmt sie und Jenna sogar mit nach England, damit sie den Sommer im Hauptquartier des Councils verbringen können. Seit Sophie erfahren hat, dass sie ein Dämon ist, hat sie Angst, dass sie ausflippt und versehentlich jemandem wehtut, den sie liebt. Deshalb möchte sie durch das Removal gehen, ein Prozess bei dem die magischen Kräfte entfernt werden, wobei allerdings auch die Todesrate recht hoch ist. Natürlich versuchen alle, ihr das auszureden.
Sophies Vater beschließt auch Cal mit nach England zu nehmen. Sophie und er kommen sich ein ganz kleines bisschen näher. Ich finde, da geht auf jeden Fall noch was! Ich meine Archer ist auch okay… Aber Cal… *seufz*
Außerdem wohnen im Hauptquartier noch die Schwester von Mrs. Casnoff und die zwei Dämonenkinder Daisy und Nick. So kindlich sind die dann doch nicht, wie ich nach und nach festgestellt habe, denn sie trinken Alkohol und gehen in Clubs. Die beiden umgab die ganze Zeit eine mysteriöse Aura und man wollte nur zu gern wissen, was es mit den beiden auf sich hat.
Mir hat gefallen, mit zu verfolgen, wie mächtig Sophie wirklich ist und wie sie mit ihrem Vater versucht, ihre Kräfte unter Kontrolle zu kriegen.  Sophies Dad ist übrigens auch eine lustige Figur. Herausstechend ist seine gewählte und vornehme Ausdrucksweise, über die Sophie sich immer wieder lustig macht.
Es sind wieder einige wirklich super spannende Dinge passiert, aber ich will euch jetzt nicht zu viel verraten. Lest das Buch einfach selbst.
Der Schreibstil war wieder super und ich habe Sophies Art einfach geliebt. Ihr Sarkasmus sorgte öfter mal für ein Lachen.
Das Ende war richtig erschreckend und definitiv nicht happy. Ich bin schon extrem gespannt auf die Auflösung in Band 3.  

Fazit:


Wer Band 1 mochte, wird Band 2 genauso lieben. Ich vergebe „nur“ 5 Herzen, weil ich hoffe, dass Band 3 diesen Band noch übertrumpfen kann mit einer grandiosen Auflösung. Aber auch Demonglass konnte mich wieder überzeugen, auch wenn wir einen anderen Schauplatz als im ersten Band haben. Sophie ist einfach die coolste Protagonistin aller Zeiten. 

                                                        5 / 6 Herzen

Kommentare:

  1. Du hast Recht! :D Die Deutschen Cover sind wirklich grauenhaft! Die hätten mich niemals angesprochen, aber da deine Rezi doch echt gut klingt, gebe ich den Büchern vlt mal eine Chance.. :) <3 Liebe Grüße <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. :D :D :D Jaa, ich weiß auch nicht, was der Verlag sich dabei gedacht hat :D
      Ja, also es lohnt sich alleine schon wegen der Protagonistin. Die ist einfach soo witzig :)
      Liebe Grüße <3

      Löschen
  2. Glaub mir Band 3 wird dich denke ich auch so mitreißen wie mich :)

    LG Piglet ♥

    AntwortenLöschen