[Rezension] Flat Out Love

Wirklich mal was Anderes


Autor: Jessica Park
Erscheinungsjahr: 2012
Verlag: Skyscape
ISBN 978-1477810255
351 Seiten

Klappentext:

He was tall, at least six feet, with dirty blond hair that hung over his eyes. His T-shirt read Nietzsche Is My Homeboy. So, that was Matt. Who Julie Seagle likes. A lot. But there is also Finn. Who she flat out loves. Complicated? Awkward? Completely. But really, how was this freshly-minted Boston transplant and newbie college freshman supposed to know that she would end up living with the family of an old friend of her mother's? This was all supposed to be temporary. Julie wasn't supposed to be important to the Watkins family, or to fall in love with one of the brothers. Especially the one she's never quite met. But what does that really matter? Finn gets her, like no one ever has before. They have connection. But here's the thing about love, in all its twisty, bumpy permutations—it always throws you a few curves. And no one ever escapes unscathed.



Meine Meinung:

Dieses Buch werdet ihr sicherlich unter dem deutschen Titel „Im freien Fall oder wie ich mich in eine Pappfigur verliebte“ kennen. Empfohlen (gezwungen) hat es mir Kim, von alleine hätte ich es wohl nie gelesen. 
Die Geschichte folgt Julie, die zum Studieren nach Boston geht. Als sie aber dort ankommt, wo angeblich ihr Apartment sein soll, ist dort nur ein Burrito-Laden… Zum Glück hat ihre Mom noch eine alte Freundin in der Stadt, bei der sie erst einmal unterkommen kann. So lernt Julie die Familie Watkins kennen, die sich in einigen Punkten ein bisschen von anderen Familien unterscheidet.
Zum Beispiel, dass die 13-jährige Celeste immer eine lebensgroße Papp-Version ihres Bruder Finn mit sich herumschleppt, da er für längere Zeit auf Reisen ist.
Dann ist da noch Matt, 21, Mathestudent. Er trägt ständig Shirts mit total bescheuerten Sprüchen darauf und wird schnell zu einem engen Freund für Julie.
Und schließlich die Eltern: Beide sind Akademiker, hochgebildet und vielbeschäftigt. Das färbt sich auch auf Celeste ab, die sich für ihr Alter sehr gestelzt ausdrückt.
Julie mochte ich als Person ziemlich gerne, auch wenn ich manchmal fand, dass sie ein bisschen zu reif für ihr Alter reagiert hat. Aber andererseits könnte das auch schon wieder ein Punkt sein, warum ich mich mit ihr so gut identifizieren konnte. Sie hat frei heraus gesagt, was sie denkt, ohne dabei unhöflich zu sein. Sie kommt für die Dauer ihres Aufenthalts in Finns altem Zimmer unter und aus Interesse schreibt sie ihn bei Facebook an. Generell spielt Facebook eine große Rolle. Am Anfang nahezu jeden Kapitels stehen Statusupdates von Matt, Finn und Julie (die meistens für mich überhaupt keinen Sinn ergeben haben).
Die beiden kommen in Kontakt und beginnen sich immer besser zu verstehen. Mir hat gefallen, dass es trotzdem immer noch so einen Ausgleich durch die Uni und Celeste gab. Celeste ist sowieso ein ziemlich spezieller Fall mit ihrer Pappfigur. Allerdings will Julie auch niemand verraten, warum Celeste das macht und Celeste selbst blockt bei dem Thema auch sofort ab.
Die „Dialoge“ zwischen Julie und Flat Finn waren übrigens auch immer zum Schießen. Sie nimmt das alles einfach nicht so ernst und macht schon mal einen Spaß mit ihm.
Es war aber toll zu sehen, wie Julie mit ihr umgegangen ist und wie Celeste sich daraufhin entwickelt hat. Sie war der insgeheime Star des Buchs.
Die Liebesgeschichte war eigentlich ziemlich schön. Zumindest die eigentliche. Den Plottwist habe ich schon relativ früh erraten, aber war trotzdem etwas überrumpelt von dem Ende. Meiner Meinung nach hätte sich die Autorin damit noch ein bisschen mehr Zeit lassen können und das Drama war irgendwie unnötig. Trotzdem bin ich zufrieden mit dem Ende.

Fazit:


Das Buch ist definitiv mal was anderes. Mir hat es sehr gut gefallen und die Autorin hat viel Wert auf die Entwicklung der Charaktere und deren Beziehungen gelegt. Das Ende war mir ein bisschen zu überdramatisiert, aber sonst bin ich wirklich zufrieden.  

                                                                 5 / 6 Herzen

Kommentare:

  1. Juhuu es hat dir gefallen! :D Celeste hab ich auch unheimlich gerne gemocht. Ich glaube, in der Fortsetzung findet sie ihre große Liebe. Aber ich weiß nicht, ob ich mir das Buch wirklich kaufen soll. Vielleicht macht es die Magie vom ersten kaputt. :/

    ♥♥♥♥ Kim

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach, ich wusste gar nicht, dass das von Celeste ne Fortsetzung ist. Ich hab mir nämlich das E-Short aus Matts Sicht gekauft und das erzählt wohl so ein paar Szenen vor und nach dem Buch. Aber Celeste ist eigentlich so cool, das kann gar nicht schiefgehen :)
      Liebste Grüße <333

      Löschen
  2. Das Buch habe ich auf Deutsch auf meinem Reader, da ich es mal gewonnen habe! :) bin mal gespannt, wie es mir gefällt. :)
    Ich muss sagen, ich bin begeistert. Du liest im Moment so viel. Jedes Mal, wenn ich auf deinem Blog vorbei schaue, hast du wieder n anderes Buch im Lesestatus und wieder ne neue Rezi online :D Respekt!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. :D Das sieht nur so aus :P Bin jetzt erst beim 7. Buch diesen Monat und hatte die Tage eine Phase, in der ich dann auf einen Schlag alle meine Rezis abgearbeitet habe. Aber ich würde schon gerne diesen Monat noch die 10 vollmachen :)
      Liebe Grüße <3

      Löschen
  3. Oh okay, verstehe. :D kam mir trotzdem so vor, weil auch jeden zweiten Tag ein anderes Buch in der Sidebar war rechts. :D von den vielen Rezensionen abgesehen. :D

    Viel Erfolg, hoffentlich schaffst du es noch :) Ich hatte diesen Monat nicht so viel Zeit, bin aber trotzdem immerhin jetzt beim 8ten Buch.. <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, ich hab diesen Monat dann auch doch verhältnismäßig ziemlich viel geschafft :) Bin schon ganz stolz auf mich :D

      Löschen