[Rezension] Lying Game 01

Und raus bist du




Autor: Sara Shepard
Erscheinungsjahr: 2012
Verlag: cbt
ISBN 978-3570308004
320 Seiten

Klappentext:

Kurz vor ihrem 18. Geburtstag macht Emma via Facebook eine überraschende Entdeckung: Sie hat eine eineiige Zwillingsschwester! Doch noch bevor sie Sutton treffen kann, erhält sie die mysteriöse Nachricht, dass ihre Schwester tot ist – und sie ihre Rolle übernehmen soll. Der Beginn eines gefährlichen Lügen-Spiels: Aus Emma wird Sutton, um herauszufinden, was wirklich geschehen ist. Dabei übernimmt sie nicht nur Suttons Leben als makelloses Upperclass- Girl, die teuflischen Glamour-Freundinnen und Boyfriend Garret – sondern gerät auch in tödliche Gefahr. Denn nur der Mörder weiß, dass Emma nicht Sutton ist...

Meine Meinung:

Dieses Buch lag schon Ewigkeiten auf meinem SuB und es war an der Zeit, es mal zu erlösen. Da ich die Serie Pretty Little Liars total liebe und das erste Buch der Reihe mir auch gut gefallen hat, wollte ich es mal mit Sara Shepards anderer Reihe probieren.
Die Erzählerin der Geschichte ist Sutton – oder vielmehr: Suttons Geist. Denn sie wurde ermordet und ihr Geist ist nun an Emma gebunden, ihre verschollene Zwillingsschwester. Diese übernimmt nicht ganz freiwillig das Leben ihres toten Zwillings. Verwirrend war dabei, dass der Großteil der Geschichte aus Emmas Perspektive berichtet wird, aber immer wieder ein „Ich“ einfließt, also Sutton selbst erzählt. Das hat mich immer wieder irritiert und ich habe lange gebraucht,  um mich daran zu gewöhnen.
Emma ist ein Pflegekind, da sie ihren Vater nie kennen gelernt hat und ihre Mutter sie verlassen hat, als sie 5 war. Seitdem wird sie von Pflegefamilie zu Pflegefamilie herumgereicht. Dabei weist sie aber nicht die stereotype rebellische Art eines Pflegekinds auf, sondern sie versucht das Beste aus ihrer Situation zu machen und ist eigentlich total normal.
Emma und Sutton sind zwei völlig unterschiedliche Charaktere. Das erfahren wir immer wieder in Rückblenden und durch Suttons Freundinnen. Während Emma wirklich nett und ruhig ist, scheint es Sutton bis zu ihrem Tod Spaß gemacht zu haben, anderen schreckliche Streiche zu spielen. Zusammen mit ihren beiden besten Freundinnen und ihrer Schwester Laurel haben sie das Lügenspiel erfunden, bei dem es darum geht, die anderen mit einem genialen Streich zu übertrumpfen.
Verzweifelt versucht Emma herauszufinden, wer ihre Schwester auf dem Gewissen haben könnte, doch irgendwie sind alle verdächtig und Emma kann niemandem trauen.
Der Schreibstil der Autorin war flüssig und ich konnte das Buch in einem Rutsch durchlesen. Dennoch hat mich die Geschichte jetzt nicht so gepackt.
Das Ende war dann noch einmal sehr rasant und es bleiben viele Fragen offen. 

Fazit:

Das Buch an sich ist nicht schlecht. Wenn man mal Lust auf Contemporary / Mystery hat, dann ist es bestimmt auch eine gute Lektüre. Allerdings konnte es mich jetzt nicht so mitreißen und ich weiß auch noch nicht, ob ich die Reihe weiter verfolgen werde. Denn es war zwar spannend, aber mehr auch nicht. 

                                                          4 / 6 Herzen

Kommentare:

  1. Auch bei mir liegen Band 1 und 2 seit längerem auf dem SuB :( Mal schauen ob ich es noch schaffe sie dieses Jahr zu erlösen ;)

    LG Piglet ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. das Jahr ist ja noch jung... Aber wenn sie nunmal nicht auf der Prioritäten-Liste stehen :D Ich hätte es wahrscheinlich auch nicht gelesen, wenn es nicht so dünn gewesen wäre und ich es nicht für die vorletzte Aufgabe einer Challenge benutzt hätte :D
      Liebe Grüße <3

      Löschen
  2. Interessant :). Ich weiß nicht ob ich es mal mit einem anderem Buch von der Autorin versuchen soll :S.

    Allerliebste Grüße <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ... Also ich weiß ja nicht. Die beiden Reihen sind auf jeden Fall unterschiedlich. Lying Game ist vielleicht ein bisschen erwachsener, und es gibt nicht so viel "ich muss perfekt sein"-Getue.. Oder irgendwie schon :D Aber ich persönlich mag PLL einfach mehr.
      Liebste Grüße <33

      Löschen