[Rezension] Frost Bite 02

Übertrifft Band 1


Autor: Richelle Mead
Erscheinungsjahr: 2008
Verlag: Razorbill
ISBN 978-1595141750
352 Seiten

Klappentext: 

Rose loves Dimitri, Dimitri might love Tasha, and Mason would die to be with Rose…
It’s winter break at St. Vladimir’s, but Rose is feeling anything but festive. A massive Strigoi attack has put the school on high alert, and now the Academy’s crawling with Guardians—including Rose’s hard-hitting mother, Janine Hathaway. And if handto- hand combat with her mom wasn’t bad enough, Rose’s tutor Dimitri has his eye on someone else, her friend Mason’s got a huge crush on her, and Rose keeps getting stuck in Lissa’s head while she’s making out with her boyfriend, Christian! The Strigoi are closing in, and the Academy’s not taking any risks.... This year, St. Vlad’s annual holiday ski trip is mandatory.
But the glittering winter landscape and the posh Idaho resort only create the illusion of safety. When three friends run away in an offensive move against the deadly Strigoi, Rose must join forces with Christian to rescue them. But heroism rarely comes without a price…



Meine Meinung: 

Auch wenn ich den ersten Band nicht gerade erst gelesen hätte, wäre ich ohne Probleme wieder in die Geschichte reingekommen, denn im Prolog fasst Rose die Handlung eigentlich nochmal komplett zusammen - aber sie macht es auf charmante Art und Weise. 
Nach den Ereignissen am Ende des ersten Bands brannten mir jetzt eigentlich keine riesigen Fragen auf der Seele, aber ich wollte doch wissen, wie es mit Rose und Dimitri weitergeht. 
Zu Anfang werden wir gemeinsam mit Rose Zeugin einer heftigen Strigoi-Attacke. Und das Beängstigende daran ist, dass sie sich mit Menschen zusammen getan haben, um noch effektiver zu arbeiten. Außerdem scheinen sie sich auf die königlichen Familien zu konzentrieren. 
Das Internat reagiert mit einem Ski-Trip, in der Hoffnung, auf der Lodge alle Schäfchen beisammen  und sicher zu halten. 
Wir lernen in diesem Band ein paar interessante neue Charaktere kennen. Zum einen ist da Tasha, Christians Tante, die zur Sprache bringt, dass die Magie der Moroi auch als Waffe gegen die Strigoi eingesetzt werden kann - was natürlich alle anderen Moroi ablehnen. Außerdem scheint sie an Dimitri interessiert zu sein… 
Außerdem lernen wir Adrian kennen, auf den ich schon sehr gespannt war, denn die Spin-Off Serie hat ihn ja zum Hauptcharakter. Er ist ganz anders, als ich es mir vorgestellt hatte, nämlich sehr arrogant und reich, aber irgendwie auch total cool. Ich war immer gespannt auf Szenen mit ihm, weil ich mehr über ihn erfahren wollte. 
Am überraschtesten war ich allerdings, dass wir Roses Mutter kennen lernen. Sie ist eine sehr nüchterne und zielgerichtete Person, und natürlich geht es nicht spurlos an Rose vorbei, dass sie sie seit wer weiß wie vielen Jahren nicht gesehen hat.
Rose macht in diesem Band schon einiges an Charakterentwicklung durch. Sie wird erwachsener und ernster. 
Im Vergleich zum ersten Teil kommt Lissa relativ wenig vor, was daran liegt, dass sie meist mit ihrem Freund Christian beschäftigt ist. Das fand ich ein bisschen schade, einerseits weil ich sie im ersten Teil als wirklich interessanten Charakter kennen gelernt hatte, und andererseits, weil sie so nicht mitbekommt, dass Rose ihrerseits auch einige Probleme hat, über die sie mit niemandem so wirklich reden kann. 
Das Ende war echt spannend und das Finale wirklich der Hammer. Auch wenn es wieder keinen Cliffhanger gibt, bin ich doch sehr gespannt, wie es im dritten Teil weitergeht. 

Fazit: 


Ich muss sagen, mir hat der zweite Teil noch besser gefallen, als der erste. Das liegt zum einen bestimmt daran, dass ich total in der Welt angekommen bin. Aber es hat auch einfach Spaß gemacht, Rose zuzugucken und ihre Handlungen zu verfolgen. Ich finde es gut, dass sie auch Fehler macht und vor allem, dass sie daraus lernt. Wer den ersten Teil gelesen hat, der sollte sich diesen Band auf jeden Fall nicht entgehen lassen. 

                                                     5 / 6 Herzen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen