[Rezension] Shadow Kiss 03

Tolle Fortsetzung


Autor: Richelle Mead 
Erscheinungsjahr: 2008
Verlag: Razorbill
ISBN 978-1595141972
464 Seiten

Klappentext

Is Rose’s fate to kill the person she loves most? It’s springtime at St. Vladimir’s Academy, and Rose Hathaway is this close to graduation. Since Mason’s death, Rose hasn’t been feeling quite right. She has dark flashbacks in the middle of practice, can’t concentrate in class, and has terrifying dreams about Lissa. But Rose has an even bigger secret . . . .She’s in love with Dimitri. And this time, it’s way more than a crush.
Then Strigoi target the academy in the deadliest attack in Moroi history, and Dimitri is taken. Rose must protect Lissa at all costs, but keeping her best friend safe could mean losing Dimitri forever…



Meine Meinung: 

Nach dem zweiten Teil hatte ich große Lust, weiterzulesen, weil ich mich in dieser Welt so wohl fühle.
Das Buch beginnt damit, dass die „Field Experience“ startet, ein 6-wöchiges Trainingsprogramm für die Dhampire, in denen sie ihren zugewiesenen Moroi vor simulierten Strigoi-Attacken beschützen müssen. 
Rose bekommt nicht Lissa zugewiesen, was sie anfangs natürlich sehr stört. Trotzdem brennt sie darauf, zu kämpfen. Doch als es zu der ersten Attacke kommt, kann sie sich nicht verteidigen, denn ihr erscheint Mason als Geist. Mason, dessen gewaltsamen Tod sie am Ende des letzten Bands miterleben musste. Wird Rose jetzt verrückt? 
Und das ist nicht das einzige Problem an der St. Vladimir-Schule: Immer wieder tauchen Moroi mit Kampfwunden auf und wollen nicht verraten, wer ihnen so zugesetzt hat. Und dann ist da ja noch Königin Tatiana, die weder etwas für Rose noch für Christian, Lissas Freund, übrig hat. 
Ich habe diesen Teil genauso genossen, wie die beiden Bücher vorher auch. Es hat einfach Spaß gemacht, Rose zuzuschauen. Sie ist eine tolle Protagonistin, bei der man auch viel Entwicklung miterleben kann. 
Schade fand ich es, dass Lissa vergleichsweise wenig vorkommt. Irgendwie hatte ich ein bisschen das Gefühl, sie und Rose leben sich auseinander, da sie auch so viel mit Christian beschäftigt ist. Rose hingegen hält allerdings auch einiges vor ihr geheim. 
Adrian ist jetzt auch an der Academy, um mit Lissa das Element Geist weiter zu erforschen. Ich mochte seine Gesellschaft. Rose bezeichnet ihn ja oft als so überheblich und arrogant, aber ganz ehrlich - ich finde ihn einfach nur süß. 
Leider muss ich sagen, dass ich die beiden größeren „Rätsel“ schon relativ schnell erraten hatte und es irgendwann nervig wurde, dass Rose und ihre Freunde nicht von selbst darauf gekommen sind. 
Das Ende war richtig heftig. Erstmal total spannend und aufregend und später herzzerreißend. Ich hab sogar ein paar Tränchen verdrückt. 


Fazit


Dieses Mal gibt es definitiv einen Cliffhanger. Und was für einen. Mit so etwas hätte ich nicht gerechnet. Das Buch an sich hat mir genauso gut gefallen, wie die beiden Vorgänger. Jetzt bin ich natürlich gespannt, was im vierten Teil passiert.

                                                     5 / 6 Herzen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen