[Rezension] After we fell 03

Erst pfui, dann hui 


Autor: Anna Todd
Erscheinungsjahr: 2014
Verlag: Gallery Books
ISBN 978-1476792507
848 Seiten

Klappentext: 

Just as Tessa makes the biggest decision of her life, everything changes. Revelations about first her family, and then Hardin’s, throw everything they knew before in doubt and makes their hard-won future together more difficult to claim.
Tessa’s life begins to come unglued. Nothing is what she thought it was. Not her friends. Not her family. The one person she should be able to rely on, Hardin, is furious when he discovers the massive secret she’s been keeping. And rather than being understanding, he turns to sabotage.
Tessa knows Hardin loves her and will do anything to protect her, but there’s a difference between loving someone and being able to have them in your life. This cycle of jealousy, unpredictable anger, and forgiveness is exhausting. She’s never felt so intensely for anyone, so exhilarated by someone’s kiss—but is the irrepressible heat between her and Hardin worth all the drama? Love used to be enough to hold them together. But if Tessa follows her heart now, will it be…the end?



Meine Meinung: 

Natürlich hat auch der zweite Teil der Reihe auf einem ziemlichen Cliffhanger geendet und so hat es nicht lange gedauert, bis ich mit dem dritten Teil weitergemacht habe. 
Tessa hat in Hardins Abwesenheit die Entscheidung getroffen, ihrem Traum zu folgen und nach Seattle zu gehen. Nicht einmal Hardin kann sie davon abhalten. 
Außerdem lernt Tessa ihren Vater kennen und muss feststellen, dass er mehr oder weniger ein Obdachloser ist. 
Im Laufe des Buches passieren echt einige richtig heftige Dinge, bei denen Tessa mir ziemlich leidtat. 
Ich hatte ja zum zweiten Band gesagt, dass ich eine deutliche Verbesserung und Charakterentwicklung gesehen habe. Die hat die Autorin in der ersten Hälfte dieses Buchs allerdings gekonnt wieder zunichte gemacht. Zumindest, was Hardin angeht. 
Er verhält sich einfach wie der letzte Arsch und unternimmt alles mögliche, um Tessas Fortgehen zu verhindern. Trotzdem konnte ich mich nicht wirklich von den Seiten losreißen und musste immer wissen, wie es weitergeht. 
Ab der Hälfte hat es sich dann auch gebessert und ich konnte das Buch wieder mehr genießen. 
Am Ende passieren noch einige krasse Dinge und es endet wieder auf einem Cliffhanger, bei dem man sofort weiterlesen will. 

Fazit: 


So ungefähr das erste Drittel hat mir nicht ganz so gut gefallen, aber danach hat die Autorin einiges wieder wett gemacht. Auch wenn ich natürlich weiß, dass das hier keine hohe literarische Kunst ist, macht es einfach Spaß, Tessas und Hardins Hin und Her zu verfolgen und sich immer mal wieder über das schwachsinnige Verhalten der beiden aufzuregen. Die knapp 850 Seiten hatte ich jedenfalls im Nu ausgelesen. 

                                                5 / 6 Herzen

Kommentare:

  1. Schöne Rezi meine Liebe :)

    Ich habe zurzeit keine Lust Teil 2 weiterzulesen :D

    <3

    AntwortenLöschen
  2. Hey :)

    Ich finde es bemerkenswert, dass du die Reihe auf Englisch liest! Ich habe mal auf Wattpad ein bisschen reingelesen, schwer ist es ja nicht geschrieben, aber ich bin mir trotzdem nicht sicher, ob ich mir wirklich alle vier Bücher in der Sprache antun wollte. Ein Teil (auf Deutsch) hat genügt :D ...

    Liebe Grüße
    Ascari vom Leseratz Blog

    AntwortenLöschen