[Rezension] Die 100

Macht süchtig 


Autor: Kass Morgan
Erscheinungsjahr: 2015
Verlag: Heyne fliegt
ISBN 978-3453269491
320 Seiten

Klappentext: 

Seit einem vernichtenden Atomkrieg lebt die Menschheit auf Raumschiffen. 300 Jahre lang hat niemand mehr die Erde betreten. Doch nun sollen 100 jugendliche Straftäter das Unmögliche wagen: zurückkehren und herausfinden, ob ein Leben auf dem blauen Planeten wieder möglich ist. Doch was die idealistische Clarke, der geheimnisvolle Bellamy und die anderen Verurteilten nach ihrer Ankunft vorfinden, raubt ihnen den Atem. Ein tödliches Abenteuer beginnt, auf das sie kein Training der Welt hätte vorbereiten können ... 



Meine Meinung: 

Als ich das Buch gelesen habe, hatte ich die erste Staffel schon geschaut. Ich hatte schon einige eher negative Meinungen gehört, vor allem, wenn man die Serie schon kannte, sollte das Buch nicht so gut sein. 
Deshalb wurde ich positiv überrascht: Das Buch hat mir erstaunlich gut gefallen. Stilistisch war es zwar jetzt nicht so der Knaller, aber darüber konnte ich leicht hinwegsehen. 
Die grobe Handlung ist natürlich die gleiche, es werden immer noch 100 Jugendliche als letzte Hoffnung zurück auf die Erde geschickt. Auch hier gibt es keine Kontaktmöglichkeit zur Ark. 
Es gibt allerdings viele Figuren, die in der Serie nicht auftauchen und wiederum Charaktere, die es zwar in der Serie gibt, aber im Buch nicht. 
Zum Beispiel ist Bellamy hier zwar gut auf das Überleben auf der Erde vorbereitet, aber er ist nicht direkt der Anführer der Gruppe. Vielmehr ist er ein Einzelkämpfer, bzw. kümmert sich nur um sich und seine Schwester. 
Clarke hat auch im Buch eine starke Stimme, durch ihre medizinische Ausbildung ist sie in den Stunden nach der Landung gut beschäftigt. 
Die Geschichte wird aus vier Perspektiven erzählt: Bellamys, Clarkes, Wells’ und Glass’. Glass ist ein Charakter, den es in der Serie nicht gibt, was ich eigentlich schade finde. Sie ist die einzige, die noch auf der Ark ist. So erfahren wir trotzdem noch, was da oben passiert. 
Ich habe mich sehr gefreut, dass sich zwischen Clarke und Bellamy etwas anbahnt, doch auch mit Wells kommt sie sich näher… 
Inhaltlich passiert gar nicht mal so viel. Am Ende des Buchs sind die Jugendlichen gerade mal 2 Tage oder so auf der Erde. Ich habe das Buch so schnell durchgelesen, dass ich eigentlich echt schon traurig war, dass es nicht noch 200 Seiten mehr hat. Zum Glück ist die Trilogie auf Englisch schon komplett erschienen. 

Fazit: 

Wer die Serie schon geschaut hat, sollte sich darüber im Klaren sein, dass das Buch schon einige Abweichungen hat und wahrscheinlich nicht an die Spannung der Serie herankommt. Aber das dicke Plus ist, dass es Bellarke-Szenen gab und man noch mehr von dieser Welt erfahren kann. Der Schreibstil ist zwar nicht der Beste, aber das hat mich jetzt nicht so gestört. Sicherlich kein perfektes Buch, aber mich hat es trotzdem süchtig gemacht!

                                                       5 / 6 Herzen


Kommentare:

  1. Hallo Stefanie,

    die Geschichte hat mir auch richtig gut gefallen. Die Serie kannte ich vor dem Buch noch nicht. Wurde aber natürlich nachgeholt. Es gibt wirklich teilweise gravierende Abweichungen zwischen Buch und Serie. Dennoch finde ich beides toll. Ich finde, hier hast du einmal mehr eine gelungene Buchbesprechung hinbekommen :-)

    Liebe Grüße

    Kay

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja das stimmt, man muss die beiden schon getrennt voneinander betrachten. Aber ich finde auch beides toll - und beides hat totalen Suchtcharakter.
      Oh, dankeschön :))
      Liebe Grüße

      Löschen
  2. Hallo Stefanie,
    tolle Rezi.
    Ich freue mich, dass dir das Buch so gut gefallen hat. Ich bin ein großer Fan der Serie und möchte das Buch unbedingt lesen. Vll. sollte ich es dann gleich auf englisch lesen, wenn hier im Buch eh nur 2 Tage verstreichen. Dann kann man zumindest schon direkt weiterlesen ;)

    Grüße
    Sara von Sara`s etwas andere Bücherwelt

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu :)
      Ich liebe die Serie auch total. An deiner Stelle würd ich direkt auf Englisch anfangen. Ich hab Band 2 und 3 auch auf Englisch bestellt. Und glaub mir, wenn du es durchhast, willst du sofort weiterlesen :D
      Liebe Grüße

      Löschen
  3. Huhu Stefanie,

    eine klasse Rezi, hat mir gut gefallen. Ich bin mir immer noch unschlüssig ob ich es lesen soll oder nicht, aber deine Rezi hat mir doch wieder Lust auf das Buch gemacht.
    Schöner Blog übrigens, bin gleich mal als Leser geblieben, würde mich freuen, dich auch bei mir begrüßen zu dürfen.
    http://mexiis-leseparadies.blogspot.de/

    Liebe Grüße Lisa

    AntwortenLöschen