[Rezension] Another Day in Paradise 01

Lieblingsbuch-Material


Autor: Laura Newman
Erscheinungsjahr: 2015
Verlag: BoD
ISBN 978-3738646511
356 Seiten



Die Welt, wie Naya sie kannte, existiert nicht mehr. Eine furchterregende Seuche hat sich innerhalb der Bevölkerung ausgebreitet und verwandelt ihre Opfer zu einer seelenlosen Gefahr – zu Deadheads. Einzig die Hoffnung darauf, an der Küste auf das Militär zu treffen, treibt die kleine Gruppe an, weiterzumachen. Doch die Reise in den Süden ist riskant. Und dann ist da auch noch dieser Typ, der eines Nachts ganz plötzlich auftaucht. Erlebe einen bizarren Road Trip durch das apokalyptische Texas!




Bislang hatte ich von der Autorin nur den ersten Teil der Nachtsonne-Trilogie gelesen, der mir auch sehr gut gefallen hat. Seit sie dieses neue Buch angekündigt hatte, habe ich mich total drauf gefreut und es auch kurz nach dem Erscheinen gelesen. Ich hatte sehr hohe Erwartungen an das Buch und diese wurden sogar noch übertroffen. 
Es geht um die jugendliche Naya, die in einer Welt lebt, in der nichts mehr ist, wie es mal war. Es ist eine Zombie-Seuche ausgebrochen und nur wenige haben überlebt. Naya ist mit drei weiteren Jugendlichen unterwegs, denn sie wollen zu einem Armee-Stützpunkt finden. Zu Fuß marschieren sie jeden Tag durch Texas und begegnen dabei immer wieder den so genannten Deadheads. 
Der Schreibstil der Autorin war wunderbar und einer Zombie-Apokalypse angemessen. Ich konnte das Buch kaum weglegen und habe förmlich an den Seiten geklebt. 
Die Protagonistin hat mir sehr gut gefallen, sie ist nicht so eine zurückhaltende Maus, sondern macht nicht davor Halt, ihre Meinung zu sagen und Entscheidungen zu treffen. 
Das Setting war auch super, ich fand diese (meist) menschenleere Einöde und das Suchen nach Essen und Unterschlupf einfach toll. 
Im Buch gibt es einige krasse Plottwists, die ich überhaupt nicht habe kommen sehen. Das hat die Geschichte noch spannender gemacht und ich wollte unbedingt wissen, wie es weitergeht. 
Toll war auch die kleine Liebesgeschichte, die sich sehr langsam entwickelt. Ich mochte den männlichen Protagonisten Jaze sehr gerne. Überhaupt mochte ich eigentlich alle Charaktere der kleinen Gruppe um Naya. 
Das Ende war extrem spannend und ich war froh, dass Laura zu dem Zeitpunkt schon bekanntgegeben hatte, dass es einen zweiten Teil geben wird, sonst wäre ich wahrscheinlich gestorben. 



Wenn ich das Wort in einem Wort beschreiben müsste, wäre es wohl: Hammermäßig! Erstens, weil es noch nicht so viele Zombie-Jugendbücher gibt und die Geschichte demnach für mich mal etwas anderes war. Zweitens, weil es tolle Charaktere und eine schöne Liebesgeschichte gibt. Drittens, weil die Story einfach toll und unerwartet und spannend ist. Viertens… Naja, ich denke inzwischen ist klar, dass ich das Buch einfach von vorne bis hinten geliebt habe und es jedem weiterempfehlen würde. Also los, worauf wartet ihr noch?!


6/6 Blümchen

Kommentare:

  1. Das klingt toll! <3 Zombie-Fan bin ich jetzt nicht so, aber ich fand Teil 1 der Nachtsonne auch so toll und mag Lauras Schreibstil. Ich denke, ich werd das Buch dann auch noch irgendwann bald holen! :)

    AntwortenLöschen
  2. Hallöchen,
    ich fand das Buch auch richtig klasse! :D Ich habe vorher noch nie irgendwas mit Zombies/Deadheads gelesen, aber das konnte mich wirklich mitreißen. Das war einfach genau meins. Die Charaktere waren toll und es gab grandiose Wendungen. Ich bin sehr gespannt auf den nächsten Teil. :D

    Liebst, Lotta

    AntwortenLöschen
  3. Zum Glück ist das Buch schon auf meiner Wunschliste und wird hoffentlich demnächst zu mir kommen.

    LG Piglet <3

    AntwortenLöschen
  4. Ich habs als eBook :) werde es lesen, wenn ich nachtsonne durchhabe von ihr :))

    So toll, dass es dir gefallen hat <3

    AntwortenLöschen