[Rezension] Silber 03

Das dritte Buch der Träume 


Autor: Kerstin Gier
Erscheinungsjahr: 2015
Verlag: FJB
ISBN 978-3841421685
464 Seiten



Es ist März, in London steht der Frühling vor der Tür – und Liv Silber vor drei Problemen. Erstens: Sie hat Henry angelogen. Zweitens: Die Sache mit den Träumen wird immer gefährlicher. Arthur hat Geheimnisse der Traumwelt ergründet, durch die er unfassbares Unheil anrichten kann. Er muss unbedingt aufgehalten werden. Drittens: Livs Mutter Ann und Graysons Vater Ernest wollen im Juni heiraten. Und das böse Bocker, die Großmutter von Grayson, hat für die Hochzeit ihres Sohnes große Pläne, allerdings ganz andere als die Braut. 
Liv hat wirklich alle Hände voll zu tun, um die drohenden Katastrophen abzuwenden …


Wie lange habe ich diesem Buch entgegengefiebert. Natürlich habe ich es gleich verschlungen, als es erschienen ist. Den ersten Band habe ich ja absolut geliebt, wobei ich den zweiten Teil immer noch gut fand, aber er hat nicht diesen Lieblingsbuch-Status erreicht. Trotzdem wollte ich natürlich unbedingt wissen, wie es weitergeht. 
Liv muss in diesem Buch einiges mitmachen, nicht nur was das Träumen angeht, sondern auch im Privatleben. Ihre Mutter und Ernest wollen heiraten und die ganzen Hochzeitsvorbereitung rauben Liv den letzten Nerv. Außerdem ist Arthur richtig böse geworden und Liv und ihre Freunde stehen seiner scheinbar endlosen Macht anfangs ziemlich hilflos gegenüber. 
Arthur hat einen Weg gefunden, wie er Menschen im wirklich Leben kontrollieren kann und setzt diese Fähigkeit für seine Rache an Liv ein. Er ist irgendwie echt gruselig geworden.
Was Livs Liebesleben angeht, wurde ich nicht vollends befriedigt, denn ich hatte eigentlich einen anderen Herrn für sie im Auge :D Die Nebenfiguren waren auch wieder alle toll. Gerade Mia und Lottie liebe ich einfach. 
Die Enthüllung, wer Secrecy ist, kam für mich schon ein bisschen überraschend. Die Person, die ich im Verdacht hatte, war es nämlich nicht. 
Das Buch war von der Grundstimmung auf jeden Fall düsterer als die vorherigen Bände. Dennoch geht der Gier’sche Charme nicht verloren und es gab wieder einige Situation, die mich wirklich zum Lachen gebracht haben. 
Bis zum Schluss habe ich gerätselt, ob es nun wirklich einen Dämon gibt, oder nicht. Es gibt oft Situationen, die mich an meiner und Livs Wahrnehmung zweifeln haben lassen. 
Die Lösung, die am Ende gefunden wurde, war irgendwie schon nach der Hälfte des Buches klar. Es war also keine große Überraschung, aber dennoch zufriedenstellend. 
Eine wichtige Frage wird nicht beantwortet, aber damit kann ich sehr gut leben. 


Insgesamt war das dritte Buch der Träume ein würdiger Abschluss für die Trilogie. An Band eins kommt es nicht heran, aber trotzdem wurde ich sehr gut unterhalten und habe mit Liv und ihren Freunden mitgefiebert. 


5/6 Blümchen

1 Kommentar:

  1. Die Meinungen zu diesem Band gehen ja wirklich weit auseinander, dennoch bin ich gespannt wie mir das Buch gefällt, leider muss ich noch bis zum 24.Dezmeber warten :)

    LG Piglet ♥

    AntwortenLöschen