[Rezension] Frostfluch 02

Besser als Band 1


Autor: Jennifer Estep
Erscheinungsjahr: 2012
Verlag: IVI
ISBN 978-3492702485
416 Seiten



Gwen Frost lebt. Noch. Denn die Schnitter des Chaos haben es auf sie abgesehen. Und deshalb muss Gwen an der Mythos Academy kämpfen lernen. Ihr Lehrer: der attraktive Logan Quinn, in den Gwen heimlich verliebt ist. Die Komplikationen sind allerdings vorprogrammiert, denn der Spartaner hat ihr bereits zu Anfang des Schuljahres das Herz gebrochen. Ein Skiausflug bietet ihr endlich die willkommene Abwechslung vom harten Training - dort lernt sie den umwerfenden Preston kennen. Bald wird jedoch klar, dass Gwen ganz andere Sorgen hat: Die Feinde der Mythos Academy sind ihr auch außerhalb des Campus auf den Fersen und setzen alles daran, Gwen zu töten. Und zu allem Überfluss scheint auch Preston nicht der zu sein, für den sie ihn hält …



Es ist schon eine ganze Weile her, dass ich diese Reihe angefangen hatte, obwohl ich den ersten Band wirklich mochte. 
Dieses Mal muss Gwen wieder ums Überleben kämpfen, denn die Schnitter des Chaos haben es auf sie abgesehen und es werden mehrere Mordanschläge auf sie verübt. Ihre beste Freundin Daphne kann sie trotzdem dazu überreden, mit auf den legendären Schulausflug in ein Ski-Resort zu kommen, der jedes Jahr im Winter stattfindet. Aber auch dort ist sie nicht sicher… 
Gwen ist zwar immer noch ein bisschen selbstmitleidig, aber ich fand es schon viel besser, als im ersten Teil. Ich mag ihre Art einfach, sie macht auch mal den Mund auf und oft kommen dabei lustige Sprüche heraus. 
Leider war es total offensichtlich, wer der Bösewicht ist und auch wenn die Autorin ein bisschen für Ablenkung gesorgt hat, habe ich mich doch oft gefragt, wann Gwen denn endlich darauf kommt. 
Spannend war die Beziehung zwischen Logan und Gwen. Logan ist zwar offiziell mit Savannah zusammen, aber man merkt, dass er etwas für Gwen empfindet. 
Interessant fand ich auch die Sache mit Oliver… Etwas in der Richtung hatte ich mir schon gedacht. Aber ich will euch nicht zu viel verraten :P
Das Ende war nochmal relativ spannend und ein paar offene Fragen werden zumindest ansatzweise erklärt. 


Ich hatte zwar nicht das Gefühl, dass die Story besonders tiefgründig war, denn sie liest sich auch ganz gut mal zwischendurch. Obwohl es natürlich schon Spannung gibt und viele Dinge passieren, habe ich die Lektüre eher als locker und leicht empfunden. Das soll aber nicht heißen, dass ich es nicht mochte, ganz im Gegenteil. Jennifer Estep schafft es, so zu schreiben, dass man kaum von den Seiten loskommt. Ich würde sogar sagen, dass der zweite Teil noch besser war, als der erste. 


5/6 Blümchen

Kommentare:

  1. Ich liebe die Mythos Academy Reihe der Autorin! Du hast schon Recht, tiefgründig sind sie nicht, dafür machen sie aber wirklich viel Spaß beim Lesen... :)

    AntwortenLöschen
  2. Hey. :) Ich liebe diese Reihe auch, obwohl ich erst die Hälfte davon gelesen habe. :D
    Ich finde aber, dass die Tiefgründigkeit mit der zeit zunimmt und man immer mehr erfährt. :)

    Viele Grüße,
    Liss ♥

    AntwortenLöschen
  3. Huhu Liebes,

    hach die Mythos Academy... Die habe ich ja wirklich richtig gesuchtet... Und ich fand sie wurde von Band zu Band besser und endete in einem tollen Finale ;)


    Liebste Grüße
    Sonja

    AntwortenLöschen