[Rezension] Blaubeertage

Wohlfühlbuch!



Autor: Kasie West
Erscheinungsjahr: 2014 
Verlag: Arena
ISBN 978-3401069852
280 Seiten



Reiche Typen brechen dir das Herz. Das ist eine der Weisheiten, die ihre Mutter Caymen eingetrichtert hat. Und deshalb kann ihr Xander auch eigentlich ganz egal sein. Obwohl er über Caymens schrägen Humor lacht. Und obwohl er sie versteht wie kein anderer. Aber er stellt Caymens Leben so sehr auf den Kopf, dass sie sich sofort freiwillig von ihm das Herz brechen lassen würde.



Alle Bücher, die ich bislang von Kasie West gelesen habe, habe ich total geliebt und dementsprechend hoch waren auch die Erwartungen an dieses Buch. Und ich wurde nicht enttäuscht! 

Caymen arbeitet im Puppenladen ihrer Mutter. Die beiden sind eher arm und müssen um ihren Unterhalt kämpfen. Eines Tages kommt Xander in den Laden, der eindeutig reich ist und irgendwie einen bleibenden Eindruck bei Caymen hinterlässt. Aber reiche Jungs bedeuten doch nur Ärger, oder? 

Der Schreibstil war wieder total toll und durch Caymens sarkastische Art wurde ich das eine oder andere Mal zum Lachen gebracht. Sie nimmt wirklich kein Blatt vor den Mund und sagt, was sie denkt. Sie war mir total sympathisch. 

Wegen der engen Beziehung zu ihrer Mutter versucht Caymen erst, sich von Xander fern zu halten, denn ihre Mutter hat sie stets vor reichen Typen gewarnt und oft machen sie sich gemeinsam über diese Leute lustig. Doch Xander ist anders und Caymen merkt das, auch wenn sie ziemlich oft zweifelt. 

Ich fand die Liebesgeschichte, die sich zwischen den beiden entwickelt, einfach nur zuckersüß. Die Dates, die sie am Anfang haben, sind mal was ganz anderes und die beiden haben wirklich eine tolle Chemie zusammen. 

Xander als Person hat mir auch sehr gut gefallen. Auch, wenn er erst ziemlich reich und verwöhnt scheint, blicken wir mit der Zeit hinter seine Fassade und erfahren, was ihm wirklich wichtig ist. Ich mochte gerade die Art, wie er mit Caymen umging, sehr gerne. Es war einfach zum Dahinschmelzen. 
Auch Caymens Entwicklung vom pflichtbewussten Mädchen zu jemandem, der für sich selbst einsteht, hat mir sehr gut gefallen. 

Am Ende gibt es dann  noch ein paar dramatische Entwicklungen und sogar einen Twist, der mich überraschen konnte. So kamen auch Drama-Fans auf ihre Kosten - aber keine Sorge, ein Happy End gibt es trotzdem. 

Wieder ein absolutes Wohlfühlbuch aus der Feder von Kasie West. Blaubeertage kann sich ohne Probleme in die Reihe der zuckersüßen Contemporary-Bücher einreihen. Ich habe das Buch an einem Tag gelesen und es mit einem Lächeln im Gesicht zurück ins Regal gestellt. Einfach toll. 


5,5 / 6 Blümchen 

Andere Meinung lesen?

Kommentare:

  1. Schöne Rezension! Ich habe das Buch auch an einem Tag verschlungen und finde es so toll wie du :)
    Liebste Grüße
    Tessa von ausrittinsbuecherland.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  2. Das Buchcover sieht einfach schon so mega schön aus! Nach deiner Rezension will ich es jetzt auch unbedingt lesen! :-) Liebe Grüße, Johnni von
    http://unendlichegeschichte2017.blogspot.de/

    AntwortenLöschen