Blogtour Opposition: Katys Tagebuch [Tag 4]


Als ich zu mir gekommen bin, hatte ich zunächst keinen blassen Schimmer, wo ich war. Erst langsam kam die Erinnerung zurück, wie Archer und ich in dem Supermarkt gegen die Lux gekämpft haben und dann hatte... Dawson mich niedergeschlagen. Ich kann nicht sagen, dass mich das nicht verletzt, eigentlich waren wir ja in der letzten Zeit ganz gut miteinander klargekommen. 

Als ich aufwachte, befand ich mich jedenfalls in einem Zimmer, das ich vorher noch nie gesehen hatte. Und das war noch längst nicht das Schlimmste. Viel schlimmer war, dass Dee - meine beste Freundin Dee - mich anstarrte, und zwar nicht gerade freundlich. Das wäre alles halb so wild gewesen, wenn sie nicht den Mund aufgemacht hätte. Denn schon ihre Stimme hörte sich irgendwie verändert an, kalt und flach. Sie fing an, mir Dinge an den Kopf zu werfen und war total zickig. Es war fast wie damals nach der Sache mit Adam, aber irgendwie noch schlimmer. Sie sagte, dass der einzige Grund dafür, dass ich noch am Leben bin, ist, dass ich Daemons Schwachstelle bin. Und dann setzte sie noch einen drauf: Sie sagte, dass sie mich mit Freude erledigen würde, wenn es Daemon nichts anhaben würde. Für mich ist klar, dass irgendetwas mit ihr nicht stimmt, aber sie hört nicht auf, sich so seltsam zu verhalten. 

Dann erzählte sie auch noch von einer Lux namens Sadi, die sich ständig an Daemon ranmacht und sich gerade mit ihm in einem Zimmer befand. Und dass Deamon mich nicht mehr lieben würde.
Da musste ich einfach protestieren. Natürlich liebt Daemon mich. Sie hat ja keine Ahnung. Die kleine Stimme in meinem Hinterkopf, die mir sagte, dass ich nicht weiß, auf welcher Seite Daemon jetzt steht - ob er vielleicht so ist wie Dee - ignorierte ich gekonnt. 

Und als könnte der Tag nicht noch schlimmer werden, wurde ich kurz darauf zu dem Anführer der ganzen Truppe gebracht. Daemon hielt sich auch in dem Raum auf. Und als ich nach ihm gerufen habe, hat er mich einfach ignoriert... 

Eure Katy


Gewinnt ein Exemplar von "Opposition - Schattenblitz"!

Unter allen, die unsere Blogtour fleißig verfolgen und kommentieren, verlosen wir ein druckfrisches Exemplar von "Opposition - Schattenblitz"! Alles, was ihr dafür tun müsst, ist die folgende Frage zu beantworten und damit in den Lostopf zu hüpfen. Auf jedem Blog könnt ihr jeweils 1 Los sammeln, sodass ihr als fleißiger Blogtourist am Ende bis zu fünf Lose für die Verlosung abstauben könnt!
 
Was, glaubt ihr, haben die neuen Lux auf der Erde vor?
 
 
Die Tourstationen: 
 
25.04. - Leselurch
26.04. - LeFaBook
27.04. - Lovin Books
28.04. - Die Lesetante
29.04. Friedelchens Bücherstube
 
 
Teilnahmebedingungen:

Teilnahmeschluss ist Samstag, der 30. April, um 23:59 Uhr. Teilnahmeberechtigt sind alle Personen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz. Ihr solltet über 18 Jahre alt sein, ansonsten benötigen wir das Einverständnis eurer Erziehungsberechtigten. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Bitte meldet euch innerhalb von 48 Stunden nach Gewinnerbekanntgabe, da wir ansonsten neu auslosen müssen. Eine Barauszahlung des Gewinns ist nicht möglich. Für evtl. Verlust auf dem Postweg übernehmen wir keine Haftung. Mit der Teilnahme an diesem Gewinnspiel erklärt ihr euch einverstanden, dass wir euren Namen für die Gewinner-Bekanntgabe auf unserem Blog veröffentlichen dürfen. Eure Daten werden selbstverständlich nicht an Dritte weitergegeben und nach der Auslosung / Versendung wieder gelöscht.
 

Lesestatistik März


Guten Tag ihr Lieben :) 

Ich bin dezent spät dran mit meinem Lesemonat (hust), aber ich wollte euch doch nicht vorenthalten, was ich im März so gelesen habe. Dabei sind die meisten Rezensionen dazu immer noch nicht geschrieben... Ist momentan schlimm mit mir, ich weiß :D 

Gelesene Bücher: 8
Gelesene Seiten: 3168
Neuzugänge: 34
SuB: 401 



1. Dark Inside (Jeyn Roberts)
Das wa für mich eins dieser Bücher, die man unbedingt haben muss und die dann voll lange auf dem SuB liegen bleiben. Zum Glück hat es mir aber so gut gefallen, wie ich es immer gehofft hatte :) Wer apokalyptische Settings mag, für den ist die Geschichte auf jeden Fall ein Muss!
Rezension: folgt
Wertung: 5,5 / 6

2. Rosen und Seifenblasen (Sonja Kaiblinger) 
Ich hatte zu dieser Trilogie so viele positive Meinungen gehört, dass ich einfach nicht anders konnte, als sie auch zu lesen. Das Ganze war dann doch ein bisschen anders, als ich es mir vorgestellt hatte, konnte mich aber trotzdem überzeugen. Man merkt, dass das Buch für ein etwas jüngeres Publikum geschrieben ist, aber es war wirklich niedlich und ich musste oft lachen.
Rezension: HIER 
Wertung: 5 / 6 

3. Lilien und Luftschlösser (Sonja Kaiblinger) 
Weil man diese Bücher so schön innerhalb weniger Stunden inhalieren kann, habe ich direkt mit Band 2 weitergemacht, der mir auch sehr gut gefallen hat. Sogar noch ein bisschen besser, als das erste Buch, würde ich sagen, was an der Liebesgeschichte liegt, die hier erst richtig zur Geltung kommt.
Rezension: folgt 
Wertung 5 / 6 

4. Tulpen und Traumprinzen (Sonja Kaiblinger) 
Band drei der Trilogie hat mir dann zwar auch gefallen, aber die Erklärung für die ganze Sache konnte mich dann nicht so richtig überzeugen, weshalb ich einen halben Punkt abgezogen habe. Insgesamt aber ein guter Abschlussband.
Rezension: folgt 
Wertung: 4,5 / 6 

5. Was die Spiegel wissen (Maggie Stiefvater) 
Endlich habe ich die Raven Boys weitergelesen und ich habe mich mal wieder verflucht, dass ich nicht schon eher weitergemacht habe. Denn diese Bücher sind einfach so toll und einzigartig, dass sie zu lesen sich jedes Mal anfühlt, wie nach Hause kommen. Die Charaktere und ihre Eigenarten sind mir inzwischen so vertraut, als würde ich sie tatsächlich kennen und ich könnte ewig über sie weiterlesen :) Die Geschichte an sich war auch wieder extrem spannend und seltsam, so wie ich das mag :D
Rezension: folgt 
Wertung: 5 /6 

7. Dark Elements 02 (Jennifer L. Armentrout) 
Auch hier habe ich viel zu lange gewartet, weiterzulesen. Ich weiß gar nicht so recht, woran es gelegen hat. Der zweite Teil der Trilogie hat mir auch wieder ganz gut gefallen, auch wenn ich anfangs etwas Schwierigkeiten hatte, wieder in die Geschichte zu finden. Gerade das Ende war super spannend und das Liebesdreieck hat mich ziemlich hin und hergerissen zurückgelassen.
Rezension: folgt
Wertung: 5 / 6 

6. City of Fallen Angels (Cassandra Clare) 
Ähm ja, auch für diese Reihe gilt: Endlich habe ich hier weitergelesen! Und der vierte Teil hat mir wirklich erstaunlich gut gefallen, auch wenn (oder vielleicht gerade weil) inhaltlich gar nicht soo viel passiert. Zum Ende nimmt das Ganze nochmal ordentlich Fahrt auf und hat mich neugierig auf den Rest der Reihe zurückgelassen.
Rezension: HIER 
Wertung: 5,5 / 6 

8. Clockwork Angel (Cassandra Clare) 
Und das war auch mal Zeit, dass ich endlich zu diesem Buch greife. Ich bin ja so froh, dass ich es endlich gelesen habe, denn es hat sich mehr als gelohnt. Es hat dafür gesorgt, dass ich die Shadowhunter-Welt jetzt viel, viel lieber mag und auch als Geschichte an sich war es total spannend und irgendwie anders als das, was ich bislang von der Autorin schon kannte.
Rezension: HIER 
Wertung: 5,5 / 6

Und jetzt ist es ja schon fast wieder Zeit für den April Lesemonat... Ich verspreche euch, dass ich euch dieses Mal nicht so lange warten lassen werde! :D 

Alles Liebe, 
Stefanie

[Rezension] Clockwork Angel

Toller Reihenauftakt


Autor: Cassandra Clare 
Erscheinungsjahr: 2010 
Verlag: McElderry Books
ISBN 978-1416975861
496 Seiten



Die sechzehnjährige Tessa sollte sich eigentlich darauf konzentrieren, 
ihren verschwundenen Bruder zu suchen - und nicht, sich in zwei 
Jungen gleichzeitig zu verlieben. Während in Londons Straßen nach 
Einbruch der Dunkelheit finstere Kreaturen umherschleichen, verstrickt Tessa sich immer tiefer in ein gefährliches Liebesgeflecht. Und schon bald braucht sie all ihre Kräfte, um nicht nur ihren Bruder zu retten, sondern auch ihr eigenes Leben.

[Rezension] City of fallen Angels 04

Wer hätte das gedacht 


Autor: Cassandra Clare
Erscheinungsjahr: 2011
Verlag: McElderry

ISBN 978-1442426634
432 Seiten




Simon Lewis muss sich noch daran gewöhnen, ein Vampir zu sein. Besonders seit seine beste Freundin Clary kaum noch Zeit für ihn hat. Sie ist zu beschäftigt mit ihrer Ausbildung zur Schattenjägerin und ihrer großen Liebe Jace. Doch finstere Dinge geschehen. Ist der Krieg, den Simon gewonnen glaubte, noch nicht vorbei?


Eigentlich war ich ja kein großer Fan der Mortal Instruments-Reihe. Dämonen waren einfach noch nie so richtig mein Ding. Aber dann kam die TV-Serie und dann habe ich Clockwork Angel gelesen… Und ich wollte mehr von dieser Welt. Deshalb habe ich zu Band vier gegriffen. Und ich muss sagen, ich wurde richtig positiv überrascht. 

Man merkt, dass Band 3 eigentlich ein Trilogieabschluss war. Im vierten Band baut sich erst nach und nach eine ersichtliche Handlung auf. Außerdem steht Simons Schicksal dieses Mal mehr im Vordergrund, was mich aber nicht gestört hat. Generell wird die Geschichte von vielen verschiedenen Figuren erzählt, was mir gut gefallen hat. 

Simon hat es als Vampir nicht ganz einfach: Seine Mutter bezeichnet ihn als Monster und schmeißt ihn aus dem Haus, andere Vampire versuchen, ihn auf ihre Seite zu ziehen und noch dazu trägt er das Kainsmal. Ach ja, und ganz zufällig datet er gleichzeitig zwei Mädchen - Maia und Isabelle. Dann wird er auch noch angegriffen und ihm wird klar, dass jemand ihn umbringen lassen will, doch er hat keine Ahnung, wer das sein könnte. 

Simon ist einfach ein toller Charakter. Ich liebe seinen Humor und seine Art. Auch wenn er ab und zu mal falsche Entscheidungen trifft, bleibt er sich selbst und seinen Freunden immer treu.  

Mein Problem war, dass es schon Ewigkeiten her ist, dass ich Band drei gelesen habe und deshalb kaum noch etwas davon wusste. Und leider wurde hier auch nicht besonders viel wiederholt, zumindest manche Zusammenhänge nicht, weshalb ich mir erst noch im Internet eine Zusammenfassung der Handlung durchlesen musste, um mich wieder an alles zu erinnern. Das war zwar ein bisschen blöd, hat mich aber jetzt nicht so riesig gestört. 

Spannend ging es auch bei Clary und Jace weiter. Die beiden können zwar endlich zusammen sein, doch irgendetwas stimmt nicht mit Jace und die beiden entfernen sich voneinander… 
Und dann sind da noch Magnus und Alec. Auch die beiden haben Probleme, da Alec klar wird, dass Magnus für immer lebt, während er selbst älter wird. Die beiden passen einfach toll zusammen, finde ich.  
Clarys Mutter Jocelyn, die mitten in den Hochzeitsvorbereitungen mit Luke steckt, hat mich irgendwie enttäuscht. Sie steht ihrer Tochter nicht zur Seite, hält sie eher noch davon ab, zu viel Zeit mit Jace zu verbringen und ist mit sich selbst beschäftigt. Für eine Mutter fand ich sie ein bisschen egoistisch und unsympathisch. 

Auch wenn der Plot erst gegen Ende so richtig ins Rollen kommt, war ich doch die ganze Zeit über an das Buch gefesselt und wollte ständig weiterlesen. 
Und das Ende war wirklich der Hammer. Es wurden einige Dinge enthüllt, mit denen ich überhaupt nicht gerechnet hätte und es kam Spannung auf. Das Buch endete natürlich mit einem großen Cliffhanger :P 



Der vierte Band hat mir echt überraschend gut gefallen. Die Welt der Shadowhunter hat mich endlich eingesogen und mir hat es gut gefallen, den Protagonisten bei ihren großen und kleinen Problemen über die Schulter zu schauen. Das Ende hatte es in sich und macht tierisch neugierig, wie es weitergeht. 

5,5 / 6 Blümchen


Andere Meinung lesen? 

[Rezension] Rosen und Seifenblasen

Niedlicher Trilogieauftakt


Autor: Sonja Kaiblinger 
Erscheinungsjahr: 2014
Verlag: Loewe
ISBN 978-3785578667
320 Seiten



Die 14-jährige Abby ist genervt: Ihre Schwester ist süchtig nach der kitschigen Seifenoper „Ashworth Park". Abby und ihre Freundin Morgan können sich über die Geschichten rund um die englische Adelsfamilie Ashworth nur kaputtlachen.
Doch als Abby auf unerklärliche Weise selbst in der Serie landet, findet sie das Ganze nicht mehr so witzig. Tag für Tag zur selben Sendezeit beginnt sie zu flackern und findet sich kurz darauf in Ashworth Park wieder. Nun steht sie selbst im Zentrum von Intrigen, Liebschaften und Familiengeheimnissen. Und zu allem Übel verliebt sich Serienschönling Julian ausgerechnet in Abby. Das Chaos ist vorprogrammiert …